Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 10. Januar 2014

"Karlsruhe hilft" für Zuwendungen

Nach der Tötung einer in Weiherfeld wohnenden 47 Jahre alten Frau Mitte Dezember 2013 waren die Gedanken vieler Bürgerinnen und Bürger bei den beiden minderjährigen Kindern des Mordopfers. Vielfach wurde die Stadtverwaltung gefragt, wie man helfen könne. Daher hat Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup kurz vor Weihnachten das Spendenkonto der Stadt Karlsruhe für Zuwendungen an die Angehörigen geöffnet.

Es sei ihm ein herzliches Anliegen, der Familie auf diese Weise seine Anteilnahme auszudrücken, sah sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup einig mit den Karlsruherinnen und Karlsruhern.

Bis Ende des Jahres haben bereits knapp 160 Personen rund 10.000 Euro auf das Konto für die Angehörigen des Mordopfers eingezahlt. Spenden sind auf die Kontonummer 10 80 77777 bei der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, BLZ 660 501 01 (IBAN: DE10 6605 0101 0108 0777 77, BIC: KARSDE66) unter dem Stichwort "Weiherfeld" möglich. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe