Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Januar 2014

Gemeinderat: Wohnpark setzt Akzent

FREIBAGGERN: Auf  "Kazenmaier-Areal" soll ein Wohnpark entstehen.   Foto: Fränkle

FREIBAGGERN: Auf "Kazenmaier-Areal" soll ein Wohnpark entstehen. Foto: Fränkle

 

Plenum für Bebauung auf früherem Kazenmaier-Areal

Auf einer vormaligen Gewerbefläche am südlichen Rand der Südstadt Ost sollen bald neue Wohngebäude aus dem Boden wachsen.

Der Gemeinderat stellte sich auf seiner jüngsten Plenarsitzung unisono hinter die Planungen, auf dem Areal der früheren Autovermietung „Kazenmaier“ den „Wohnpark Südliche Luisenstraße“ zu errichten und beschloss denn auch einstimmig, den Entwurf des entsprechenden Vorhaben bezogenen Bebauungsplans öffentlich auszulegen.
Die Planungen für den Wohnpark, die Stadtplanungsamtsleiterin Prof. Dr. Anke Karmann-Woessner im Plenum vorstellte, sehen den Bau von 250 Wohnungen vor. Doch die Bebauung soll nicht nur Wohnraum schaffen, sondern auch, so Karmann-Woessner, „einen städtebaulichen Akzent im Südosten setzen“. Dafür sorgen soll vor allem das markante Eckgebäude an Luisenstraße und Stuttgarter Straße, das über 26 Meter hoch werden soll und acht Geschosse ermöglicht.

Der sonst sechsgeschossige geschlossene Blockrand zur Stuttgarter Straße löst sich im Nordwesten des 1,4 Hektar großen Gebiets auf. Dort nehmen Stadtvillen die verlängerten Straßenfluchten der Südstadt Ost auf. Einziger Kritikpunkt im Plenum: schöne, aber keine preiswerten Wohnungen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe