Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Januar 2014

Geschichte: Stadt gedenkt NS-Opfer

Vortrag und Ausstellung zu Schicksal von Gewerkschaftern

Bei der diesjährigen Veranstaltung der Stadt am Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus stehen Widerstand und Schicksal von Gewerkschaftern im Mittelpunkt.

Am Montag, 27. Januar, spricht der frühere Universitätsprofessor Dr. Siegfried Mielke im Ständehaussaal im Neuen Ständehaus (Ständehausstraße 2) nach der Begrüßung durch OB Dr. Frank Mentrup um 19 Uhr über „Gewerkschafter im Widerstand gegen das NS-Regime“. Gewerkschafter gehörten zu den frühesten und aktivsten Gegnern des Nationalsozialismus.

An deren Widerstand und Verfolgung erinnert auch eine Wanderausstellung der Freien Universität Berlin, der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen/Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und der Hans-Böckler-Stiftung, die ebenfalls an diesem Abend eröffnet. Zu der Ausstellung „Seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht. Gewerkschafter in Konzentrationslagern 1933 - 1945“, die bis 23. April im Ständehaus zu sehen ist, hat das Stadtarchiv eine lokale Ergänzung erarbeitet. Diese zeigt die Verfolgung der Gewerkschaften in Karlsruhe und beleuchtet die Schicksale von Gustav Schulenburg und von Gustav Kappler. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe