Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. Januar 2014

Papiertonne: Bürger meldeten sich zu Wort

Wie geht es mit den Vereinssammlungen weiter? Was passiert bei sinkenden Papierpreisen? Ist eine Befreiung von der Papiertonne möglich? Diesen und weiteren Fragen stellten sich am vergangenen Montag Bürgermeister Klaus Stapf, Stefan Kaufmann, Leiter des Amts für Abfallwirtschaft, und Petra Becker vom Zentralen Juristischen Dienst im Rahmen einer ersten Informationsveranstaltung. Eingeladen waren Bürger, von denen die Stadt wusste, dass sie sich bereits mit Anregungen oder Kritik zu diesem Thema geäußert hatten. Dass der Informationsbedarf zur Neustrukturierung der Wertstofferfassung groß ist, bewiesen die wenigen noch freien Plätze im Bürgersaal des Rathauses.

"Dass man die Bürger mit so einer Entscheidung überfalle", kritisierte ein Bürger. Eine "Gebührenerhöhung durch die Hintertür" sei es, wenn die Wertstofftonne nur noch alle vier Wochen geleert werden solle, kritisierte ein anderer.

Kritik, aber auch Vorschläge wie der, Papiertonnen oder -container an Schulen aufzustellen, kamen bei der rund zweistündigen Veranstaltung zur Sprache. Die Fragen aus der Informationsveranstaltung, aus persönlichen oder veröffentlichten Briefen, werden jetzt vom Amt für Abfallwirtschaft aufgegriffen und sind mit entsprechenden Antworten und Stellungnahmen in Kürze online verfügbar. Die StadtZeitung wird darüber informieren. -döp-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe