Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Februar 2014

Kultur: Prallvoll mit Kunst

EINSTIMMUNG AUF KUNSTGENUSS: Messechefin Britta Witz und Kurator Ewald Schrade warben in der Kunsthalle für die art. Foto: Fränkle

EINSTIMMUNG AUF KUNSTGENUSS: Messechefin Britta Witz und Kurator Ewald Schrade warben in der Kunsthalle für die art. Foto: Fränkle

 

Katalog zur art Karlsruhe / 220 Galerien sind dabei

Er ist über 600 Seiten stark und wiegt einiges - der Katalog der elften art Karlsruhe (13. bis 16. März) hat es in sich. Prall gefüllt mit Kunst können ihn rund einen Monat vor der Eröffnung vor allem Händler und Sammler studieren, aber auch jene, die einfach nur schauen und genießen wollen.

Mehr als 220 Galerien aus zwölf Ländern stellen in den vier Hallen der Karlsruher Messe Malerei, Grafik, Fotografien und Skulpturen aus, darunter „alte Schwergewichte“ sowie 37 Neuzugänge. Wichtiger Baustein auch bei der aktuellen Ausgabe - die One-Artist-Shows, die sich ausschließlich einem Künstler widmen.

Kurator Ewald Schrade ist zufrieden. Von Beginn an schwebte ihm eine Messe vor, die „regional verwurzelt, national beachtet und international akzeptiert ist“. Internationalität sei wichtig, aber letztlich gehe es der Jury ausschließlich um Qualität und „da nutzt es nichts, wenn einer in Singapur eine Galerie hat“, so Schrade bei der Katalogvorstellung am Montag (10. Februar) in der Staatlichen Kunsthalle.

Den Kunst-Vorlieben des Privatsammlers und „Stern“-Gründers Henri Nannen widmet sich eine Sonderschau. Zu sehen sind Werke der Klassischen Moderne sowie einer Auswahl seiner Glasnost-Kollektion russischer Künstler. Aufwendig in der Vorbereitung sei laut Schrade ein weiteres Glanzlicht der art.

Die Stuttgarter Künstlerin rosalie realisiert in Kooperation mit dem ZKM die großformatige Lichtskulptur „LightScapes“, ein laut Pressetext „dreidimensionales Illusionsgebilde, das sich ständig verwandelt“. Der art-Karlsruhe-Katalog und die kleinere One-Artist-Variante sind im Doppelpack für 25 Euro in ausgewählten Buchhandlungen und bei den BNN-Geschäftsstellen erhältlich. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe