Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. Februar 2014

Umwelt: Für nachhaltigen Umweltschutz

AKTIVE aus dem Schulzentrum Neureut und der Drais-Gemeinschaftschule bekamen von BM Stapf (Mitte) die Grüne Pyramide. Foto: Fränkle

AKTIVE aus dem Schulzentrum Neureut und der Drais-Gemeinschaftschule bekamen von BM Stapf (Mitte) die Grüne Pyramide. Foto: Fränkle

 

"Grüne Pyramide" für das Schulzentrum Neureut und die Drais-Gemeinschaftschule

Mit 1.000 Euro ist die Grüne Pyramide dotiert. Sie zeichnet Karlsruher Schulen für ihr Engagement in den Kategorien Klima- und Naturschutz, Gesundheitsförderung oder Umwelt & faire Welt aus. Bürgermeister Klaus Stapf überreichte den Preis vor kurzem an "zwei besonders aufgefallene Schulen", die Drais-Real¬schule und das Schulzentrum Neureut.

Ob mit Energiesparprojekten, Schulsanitätern, Exkursionen in Naturschutzgebiete oder Aktionstagen zum Fairen Handel: In vielen kleinen und großen Projekten engagieren sich Aktive in Karlsruher Schulen für nachhaltiges Leben. „Genau dieses oft schon jahrelange, enorme  Engagement wollen wir mit der Grünen Pyramide sichtbar machen, fördern und honorieren", so Stapf. „Wir setzen auf Motivation und halten die Anforderungen bewusst niederschwellig, um allen Schulen die Teilnahme zu ermöglichen."

Bewertet werden bereits umgesetzte Aktivitäten und hier zuerst das Engagement der Schülerinnen und Schüler.  Bietet die Schule eigene pädagogische Angebote im und außerhalb des Unterrichts an? Nutzt sie außerschulische Lernorte anderer Karlsruher Einrichtungen? Gibt es Projekttage oder Aktionen zu den Themen? Wird bei Schulfesten und -ausflügen, bei Materialien und Ausstattung auf Nachhaltigkeit geachtet? Aber auch neue Aktivitäten, die sich dauerhaft etablieren sollen, werden berücksichtigt.

In Neureut engagieren sich bereits seit zehn Jahren Gymnasium und Realschule für den Klimaschutz. Das gemeinsame Umweltmanagementsystem ist nach der europäischen EMAS-Verordnung zertifiziert. Der Umweltbeauftragte Ludwig Streib  setzt mit den Schülerinnen und Schülern konsequent Energiesparmaßnahmen um.

Die Grüne „Gesundheits"-Pyramide ging an die Drais-Gemein­schaftsschule. Mit der Teilnahme am landesweiten Pilotprojekt „Radschulwegplan“ setzt sie sich für einen sicheren Schulweg ein. Zudem tragen „Streitschlichter“ zu einem gesundheitsförderlichen Klima bei. Den Preis überreichte Stapf gemeinsam mit Martin Wacker. Die bereits preisgekrönte „Das Fest GmbH" praktiziert vorbildhaft konsequenten Umweltschutz mit kompletter Entsorgungskette. Die Ausschreibung für die nächsten Grünen Pyramiden, die Ende des Schuljahres verliehen werden, läuft ab März. Jede Schule kann in einer Kategorie teilnehmen. Info: www.karlsruhe.de/gruenepyramide.-red-/-cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe