Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. März 2014

Gegen Rassismus: Stereotype entlarven

EIN BUNTES PLAKAT wirbt in der Stadt für das Festival. Foto: Fränkle

EIN BUNTES PLAKAT wirbt in der Stadt für das Festival. Foto: Fränkle

 

Wochen vom 15. bis 21. März

Ein Leben in Würde, Sicherheit und Gerechtigkeit wolle Karlsruhe den Menschen ermöglichen, schreibt OB Dr. Frank Mentrup im Programmheft zu den „Wochen gegen Rassismus“ vom 15. bis 30. März - und schließt dabei ausdrücklich Flüchtlinge ein, die nur kurze Zeit bleiben. Rund 100 Veranstaltungen, darunter Vorträge, Workshops, Lesungen und Filme, hinterfragen bei der mittlerweile zweiten Auflage des Festivals Stereotype und Vorurteile und werben für Toleranz.

Die Eröffnungsfeier findet morgen, 15. März, um 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz statt (Anmeldung per E-Mail: wochen-gegen- rassismus@kultur.karlsruhe.de). Nach der Begrüßung durch OB Mentrup spricht Britta Graupner vom Interkulturellen Rat in Deutschland. „Alte Rassismen in neuem Gewand“ entlarvt anschließend  die Journalistin Hadija Haruna. Künstlerisch umrahmt wird der Abend von Ender und Uwe (Gesang und Gitarre) sowie Ana und Ada mit ihrem Videoprojekt „Dazugehören ist einfach“. Vor der Veranstaltung bieten der Tunesische Club Karthago, der Eritreische Verein und das Iranische Kulturzentrum im Foyer eritreischen Kaffee und persischen Tee an. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe