Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. März 2014

Gemeinderat: Ganztagsschule erstmals im Gesetz

 

Durchweg die Zustimmung des Gemeinderats fand die geplante Verankerung der Ganztagsgrundschulen und Grundstufen der Förderschulen zum Schuljahr 2014/15 im baden-württembergischen Schulgesetz.

Johannes Krug (CDU) begrüßte ebenso wie Lüppo Cramer (KAL), dass weiterhin auch ein Halbtagsbetrieb möglich sei. "Konsequent orientiert an den gesellschaftlichen Entwicklungen", bezeichnete Christofer Leschinger (Grüne) den Gesetzesentwurf, den Yvette Melchien (SPD) "wichtigen Schritt für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie" sah. Positiv sei auch, dass bei fehlendem Bedarf kein Halbtagsangebot aufrechterhalten werden müsse. "Endlich weiß man wo man dran ist" begrüßte Karl-Heinz Jooß die Regelungen und wünschte sich eine Ausweitung des Betreuungsangebots "in die Ferien hinein".

"Erstmals sind überhaupt reine Ganztagsschulen möglich", hielt OB Dr. Mentrup fest und entkräftete den Vorwurf von Johannes Krug, das Land wälze Kosten für Schulsozialarbeit auf die Kommunen ab. Eigentlich sei das Land bei den Kosten überhaupt nicht in der Pflicht, die vorgesehene Übernahme eines Drittels der Kosten von daher "großzügig". -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe