Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. März 2014

Kultur: „Bravo“ für das Festival

216 SEITEN Programmbuch zu den Europäischen Kulturtagen. Foto: Müller-Gmelin

216 SEITEN Programmbuch zu den Europäischen Kulturtagen. Foto: Müller-Gmelin

 

Programm der 22. Europäischen Kulturtage vorgestellt

Ein Festival des „Nachdenkens und des Mitdenkens“ sollen laut Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die 22. Europäischen Kulturtage (EKT) vom 7. bis 25. Mai werden. Mit dem Titel „2014 - 1914 / Frieden + Krieg“ widmet sich die Veranstaltung dem Ersten Weltkrieg, dessen Ausbruch sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt.

Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche wollte das Festival auch als eine Suche nach den Spuren verstanden wissen, die den Krieg auslösten. Generalintendant Peter Spuhler vom Badischen Staatstheater, das die EKT zusammen mit der Stadt Karlsruhe veranstaltet, sprach vom „Glück“ in einer Stadt leben und arbeiten zu dürfen, die mit viel Ernst und Gemeinschaftlichkeit ein so schweres Thema angehe. 30 Veranstaltungspartner beteiligen sich an dem Projekt, zu dessen Programmvorstellung aus Strasbourg Kulturamtsleiter Yves Aubert ins Karlsruher Rathaus gekommen war. In Strasbourg, Nancy und Colmar werde der Erste Weltkrieg mit Kulturveranstaltungen aufgearbeitet, die auch in das Programm der Kulturtage aufgenommen worden sind, sagte Aubert und rief den Karlsruher Veranstaltern für ihre Kulturinitiative ein „Bravo“ zu. -Lä-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe