Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. April 2014

Abfall: Kleines geht auch mit

ELEKTROKLEINGERÄTE auf einem angemeldeten Großgerät, einem Kühlschrank,  für den Service "Weiße Ware Plus"  Foto: pr

ELEKTROKLEINGERÄTE auf einem angemeldeten Großgerät, einem Kühlschrank, für den Service "Weiße Ware Plus" Foto: pr

 

AfA hilft mit neuem Service "Weiße Ware Plus"

Mit dem Service "Weiße Ware Plus" können Bürgerinnen und Bürger der Stadt Karlsruhe künftig noch bequemer Elektrokleingeräte entsorgen. Das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) nimmt ab sofort Elektrogeräte mit einer Kantenlänge von bis zu 35 Zentimetern kostenlos mit, wenn diese zusammen mit den angemeldeten Großgeräten bereit gestellt werden.

Unter der Behördennummer 115 und im Internet unter www.karlsruhe.de/abfall melden die Karlsruherinnen und Karlsruher ihr Haushaltsgroßgerät, beispielsweise den ausrangierten Herd, Wäschetrockner oder die alte Waschmaschine, zur Entsorgung an. Das AfA holt dann zum vereinbarten Termin die gemeldeten Großgeräte ab und nimmt zusätzlich alle beigelegten Kleingeräte bis 35 Zentimeter Kantenlänge kostenlos mit. Der Service richtet sich nur an Privathaushalte.

"Elektrogeräte enthalten sowohl Schadstoffe als auch wertvolle Rohstoffe", erläutert Evgenia Het-zel, Sachgebietsleiterin der Abteilung Schadstoffsammlung und Wertstoffstationen beim Amt für Abfallwirtschaft. "Immer noch entsorgen zu viele Menschen ihre Elektroaltgeräte rechtswidrig über den Restmüll oder lassen sie in ihren Kellern und Speichern verstauben." Mit ihrem erweiterten Service von "Weiße Ware" gewährleistet die Stadt nun für ihre Bürgerinnen und Bürger eine noch bequemere Entsorgung. -döp-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe