Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. April 2014

Europa- und Kommunalwahl: Briefwahlbüro öffnet

ANLAUFSTELLE: Am Montag, 28. April, öffnet das Briefwahlbüro. Foto: Müller-Gmelin

ANLAUFSTELLE: Am Montag, 28. April, öffnet das Briefwahlbüro. Foto: Müller-Gmelin

 

Bis Samstag kommen Wahlbenachrichtigungen ins Haus

Insgesamt 230.000 Karlsruherinnen und Karlsruher können am 25. Mai bei der Kommunalwahl ihre Stimme abgeben, bei der Europawahl am selben Tag sind es 207.000. Die Benachrichtigungen zu beiden Wahlen gehen den Wahlberechtigten derzeit ins Haus.

Das städtische  Wahlamt bittet diejenigen, die bis Samstag, 26. April, keine Benachrichtigung erhalten haben, aber glauben, wahlberechtigt zu sein, sich ab Montag, 28. April, mit dem Wahlamt unter der Wahl-Hotline 0721/133-1250 oder per Fax (0721/133-1259) in Verbindung setzen.

Am Montag, 28. April, öffnet auch das Briefwahlbüro im Neuen Ständehaus in der Ständehausstraße 2 seine Pforten. Es ist dann bis Freitag, 23. Mai, jeweils montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr (am 23. Mai bis 18 Uhr) Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Briefwahl. Wer  etwa wegen Urlaubs oder beruflicher Abwesenheit bereits vor dem Wahltag seine Stimmabgabe per Briefwahl tätigen will, kann sich an das Team des Briefwahlbüros wenden.

Wahlberechtigte, die dort persönlich vorsprechen und ihre Briefwahlunterlagen für Europa- oder Kommunalwahl beantragen, können auch gleich an Ort und Stelle ihre Stimmabgabe vornehmen. Briefwahlanträge nehmen auch die Bürgerbüros Kaiserallee 8, Mitte und Süd sowie die Ortsverwaltungen entgegen.  Wählerinnen und Wähler aus den Stadtteilen Durlach, Grötzingen, Stupferich, Hohenwettersbach, Wolfartsweier, Wettersbach und Neureut erhalten bei der Kommunalwahl neben dem Stimmzettel für den Gemeinderat einen weiteren für die Wahl zum jeweiligen Ortschaftsrat. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe