Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. April 2014

Knielingen 2.0: An alle Generationen wird gedacht

ERSTER SPATENSTICH FÜR PFLEGEHEIM in Knielingen 2.0: OB Dr. Mentrup (links), Bürgermeister Obert (rechts) sowie Vertreter von Volkswohnung und AWO beim offiziellen Baubeginn. Foto: Fränkle

ERSTER SPATENSTICH FÜR PFLEGEHEIM in Knielingen 2.0: OB Dr. Mentrup (links), Bürgermeister Obert (rechts) sowie Vertreter von Volkswohnung und AWO beim offiziellen Baubeginn. Foto: Fränkle

 

Erster Spatenstich für Pflegeheim / Leben in kleinen Wohngruppen

Das von der Volkswohnung entwickelte Baugebiet „Knielingen 2.0“ auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne wächst unaufhörlich. Demnächst wird schon der letzte Bauabschnitt in Angriff genommen. Wohnen und arbeiten sollen dort die Bewohnerinnen und Bewohner in einer sozial und ökologisch guten Mischung. Dazu gehört auch, dass an alle Generationen gedacht wird.

Vor kurzem hat Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup mit Vertretern der Volkswohnung und der Arbeiterwohlfahrt den ersten offiziellen Spatenstich für ein Pflegeheim gesetzt, in dem sich pflegebedürftige Knielingerinnen und Knielinger ab dem Herbst 2015 wohlfühlen sollen. Die Volkswohnung (VoWo) errichtet das Haus, die Arbeiterwohlfahrt (AWO) wird es betreiben. Es entsteht in der Sudentenstraße in unmittelbarer Nachbarschaft von 28 seniorengerechten Mietwohnungen. Dieses Gebäude hat die Volkswohnung vor einem Jahr eröffnet.

Der Neubau wird 66 Pflegeplätze für ältere Menschen bieten, aber auch für volljährige Pflegebedürftige, die noch nicht im Seniorenalter sind, ebenso kommen psychisch kranke oder behinderte Menschen in dem Neubaukomplex unter. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben in kleinen, elf Personen umfassenden Hausgemeinschaften, in denen sie sich soweit wie möglich gemeinsam selbst versorgen. Sie wohnen in Einzelzimmern. Die AWO will ihnen so viel Hilfe wie nötig anbieten, aber auch so viel Selbstständigkeit wie möglich belassen. Das betonte Clarissa Simon. Sie ist bei der Betreibergesellschaft für alles rund um die Pflege zuständig. Wie OB Dr. Mentrup und VoWo-Geschäfts­führer Reiner Kuklinski betonte sie den auch architektonisch erkennbaren offenen Charakter des Hauses. Und lud die Knielingerinnen und Knielinger nach Fertigstellung zu gemeinsamen Aktivitäten ein. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe