Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. Mai 2014

Patenschaft: Auf richtigem „Dampfer“

JUBILÄUM AUF DEM FAHRGASTSCHIFF: OB Dr. Mentrup (Mitte) feierte mit Marineangehörigen 30 Jahre Fregatte Karlsruhe.

JUBILÄUM AUF DEM FAHRGASTSCHIFF: OB Dr. Mentrup (Mitte) feierte mit Marineangehörigen 30 Jahre Fregatte Karlsruhe.

 

Festakt zum Jubiläum 30 Jahre Marine-Schiff Karlsruhe

„Wir sind auf dem richtigen Dampfer und volle Fahrt voraus“, sangen die Marine-Singers Rheinstetten am Samstagnachmittag auf dem Fahrgastschiff Karlsruhe. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup hatte eine 22-köpfige Delegation der „großen“ Karlsruhe unter Führung des Kommandanten, Fregattenkapitän Christian Clausing, auf die „kleine“ Karlsruhe zu einem Festakt eingeladen.

Anlass war das 30. Indienststellungsjubiläum des Karlsruher Marine-Patenschiffs, der Fregatte Karlsruhe, die seit dem 19. April 1984 ihren Dienst auf den Weltmeeren versieht. Zur Einstimmung meinte er, auch „Landeier“ wie die Marine-Singers könnten maritime Stimmung verbreiten.

Mentrup erinnerte daran, dass sich die weltpolitische Lage in diesen 30 Jahren komplett verändert habe. Seither unternimmt das Marineschiff zahlreiche Einsatzfahrten, unter anderem mehrmals als deutsches Schiff bei der Mission Atalanta vor dem Horn von Afrika.

Die erste Patenschaft Karlsruhes zu einem Marineschiff entstammte der militaristischen Grundstimmung vor dem Ersten Weltkrieg. Heute habe die Patenschaft eine eher freundschaftliche Bedeutung. Daher habe er auch die Verteidigungsministerin und den Inspekteur der Marine gebeten, nach Außerdienststellung der „Karlsruhe V“ ein sechstes Schiff mit diesem Namen zu versehen. Während Clausing diese Hoffnung nährte, zeigte sich der Vertreter des Flotillenkommandos, Fregattenkapitän Andreas Eisele, eher skeptisch, ermunterte aber dazu, nicht aufzugeben. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe