Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. Mai 2014

Präventionstag: Vorbeugung schafft mehr Sicherheit

 

Auch Cybermobbing und Datenschutz Themen beim 19. Deutschen Präventionstag

Erstmals nach 2004 findet der Deutsche Präventionstag wieder in Baden-Württemberg statt. Am Montag, 12., und Dienstag, 13. Mai, ist das Karlsruher Kongresszentrum Schauplatz der 19. Auflage. Die beiden Veranstaltungstage stehen unter dem Motto „Prävention braucht Praxis, Politik und Wissenschaft“.

Zu diesem Schwerpunktthema und weiteren aktuellen Themen stehen 150 Vorträge auf dem Programm des größten europäischen Kongresses für Kriminalprävention und angrenzender Präventionsbereiche. „Wir wollen den Begriff Prävention positiv ins Bewusstsein der Bevölkerung bringen“, nannte OB Dr. Frank Mentrup  bei der Vorstellung des Programms am Montag in Stuttgart ein wesentliches Ziel der beiden Tage. Mentrup: „Prävention ist weder langweilig und uncool, damit übernimmt jeder Einzelne Verantwortung für sich und die Gesellschaft“.

Über 220 Fachorganisationen präsentieren sich am Montag und Dienstag mit Ausstellungen und Filmen. Zielgruppe sind Politik, Kommunen, Schulen, soziale Träger, Jugendhilfeeinrichtungen, Kirchen, Wissenschaft, Vereine, Verbände, Wirtschaft, Justiz und Polizei. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernommen. Das Land und die Stadt Karlsruhe sind gastgebende Veranstaltungspartner.

Zur Kongress-Eröffnung am Montag um 11 Uhr in der Schwarzwaldhalle sprechen unter anderem Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Baden-Württembergs  Innenminister Reinhold Gall und OB Dr. Frank Mentrup. Das Land bietet im Rahmen des Kongresses das Symposium „Innere Sicherheit“ an und die Stadt veranstaltet erstmalig in Kooperation mit dem CyberForum das „Karlsruher Forum für Cybersicherheit“.

Dabei geben namhafte Referentinnen und Referenten – darunter Melissa Hathaway vom Belfer Center for Science and International Affairs (Harvard, USA) – einen Einblick in Themen wie Cybersicherheit, Cybermobbing oder Datenschutz. Melissa Hathaways Untersuchungen trugen dazu bei, dass Präsident Obama Computer- und Netzwerksicherheit zu einem Schwerpunkt der Regierungsarbeit erklärte. Referenten aus Karlsruhe kommen vom Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung, vom Karlsruher Institut für Technologie, der IT-Sicherheitsinitiative, vom CyberForum und vom Bündnis gegen Cybermobbing, das auf dem Präventionstag auch mit einem Informationsstand vertreten ist. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe