Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Mai 2014

Radverkehr: Am 23. Mai ist Draistag

 

Friedrichsplatz: Rad-Service, Information und Parcours

„Liebe auf den ersten Schulterblick.“ Mit diesem Slogan lädt die Stadt mit ihren Partnern für Freitag, 23. Mai, auf dem Friedrichsplatz zur größten Rad-Outdoor-Tagesveranstaltung im Südwesten. Unter diesem Motto wird die seit 2009 laufende Kampagne „Kopf an: Motor aus“ um Aspekte der Verkehrssicherheit erweitert.

Die AOK bietet am 23. Mai von 7 bis 9 Uhr wieder ein kostenloses Radlerfrühstück an. Am Stand gibt es Tipps über gesunde Ernährung und Bewegung. Der Draistag ist Auftakt der Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit" von ADFC und AOK. Zentraler Informationspunkt wird die Zeltbühne sein. Um 8 Uhr laden dort Pfarrerin Ulrike Krumm und Dekan Erhard Bechtold zu einer ökumenischen Radlerandacht. Sicherheit beim Radfahren beleuchten ab 13 Uhr Bürgermeister Michael Obert, Vertreter der Polizei und weitere Radexperten. Wer beim Podiumsgespräch anwesend ist und etwas Glück hat, kann einen von mehreren Massagegutscheinen oder sogar ein Fahrrad gewinnen.

Radfachhandel und Spezialradhersteller (auch zum Thema Inklusion) haben die neuesten Modelle dabei. Viele stehen für eine Probefahrt bereit. Vertreten ist Nextbike mit dem „Fächerrad“, dem neuen Leihfahrradsystem in Karlsruhe. Kleinreparaturen und Einstellarbeiten am eigenen Fahrrad werden kostenlos durchgeführt. Für fünf Euro können Karlsruher gegen Vorlage von Personalausweis und Eigentumsnachweis ihr Rad codieren lassen. Ihre Geschicklichkeit können Kinder bis zu zwölf Jahren im Radverkehrsparcours des ADAC Nordbaden beweisen. Der Radtourismus nimmt ebenfalls breiten Raum ein. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe