Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Mai 2014

Kultur: Im grünen Opernsaal

 

„Aida“ singt auf der Schlossgarten-Bühne

Seit mehr als 140 Jahren ist Giuseppe Verdis Pharaonen-Oper eines der am meisten aufgeführten Opernwerke - ohne an künstlerischem und musikalischem Glanz zu verlieren. Am 20. Juli ab 19 Uhr wird der Klassiker, der für die Eröffnung des Suezkanals bestellt und in Kairo uraufgeführt wurde, hinter dem Karlsruher Schloss gesungen und gespielt.

Mit internationalen Gesangssolisten, einem stimmgewaltigen Chor und den Plovdiver Symphonikern kommen mehr als 150 Mitwirkende in farbenprächtigen Kostümen auf die Bühne und versprechen ein dramatisches, emotionales Sommerabend-Spektakel. Die Kulisse vor dem Schlossturm wird mit monumentalen Deko-Elementen den Originalschauplatz Ägypten visualisieren und über den Schlossgarten einen Hauch von Verona schweben lassen. Auf komfortablen Stühlen finden rund 2.500 Besucher in dem grünen Opernsaal Platz. Bei einem Orts-Check bescheinigten die Veranstalter der Location eine „ausgezeichnete“ Akustik für die klassische Inszenierung unter der Regie von Nadja Hristozova.

Für die in vier Akten erzählte Geschichte der äthiopischen Königstochter Aida gibt es Karten im Vorverkauf (Schaile, Post Galerie, Ticketoffice im Hauptbahnhof, ADAC) sowie im Internet www.ticketonline.de und www.eventime.de. -Lä-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe