Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Mai 2014

Verkehr: Arbeiten auf der Südtangente

 

Ab 9. Juni: Fahrbahnerneuerung im Umfeld der Baustelle Autobahnanschluss Karlsruhe-Mitte

In den Pfingstferien erneuert das Regierungspräsidium Karlsruhe (RPK) für die Stadt Karlsruhe die Asphaltdecken auf der Südtangente zwischen der B 3 Ortsumfahrung Wolfartsweier und der Anschlussstelle 1 (AS 1). Diese Maßnahme steht im Zusammenhang mit der Erneuerung der Fahrbahndecke auf der A 5 im Bereich der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte sowie der Sanierung der Zu- und Abfahrten zur Südtangente.

Zunächst werden von Montag, 9. Juni, bis voraussichtlich Mittwoch, 18. Juni, an der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte von Norden her kommend die Abfahrt der A 5 in Richtung Landau und der Verzögerungsstreifen der Südtangente (AS 1) Richtung Zentrum/Industrie­ge­biet Ottostraße erneuert. In dieser Zeit ist eine Umleitung über das Schwarzwaldkreuz eingerichtet und ausgeschildert, wobei der Schwerlastverkehr auf der Südtangente zur Anschlussstelle 1 (AS 1) zurückgeführt wird. Der Pkw-Verkehr wird über die Ettlinger Straße, Fautenbruch-, Mittelbruch- und Stuttgarter Straße zum Kreisverkehr an der Ludwig-Erhard-Allee geführt. Im zweiten Bauabschnitt wechselt die Arbeitsstelle direkt anschließend für etwa sechs Arbeitstage auf den linken Fahrstreifen und die AS 1 steht wieder in voll zur Verfügung. Für beide Abschnitte gibt es  im Baustellenbereich auf der Südtangente nur einen Fahrstreifen.

Ende Juni ist die Gegenrichtung der Südtangente zwischen der AS 1 und der B 3-Ortsumfahrung Wolfartsweier an der Reihe. Das Baufeld für diese Maßnahme wird so eingerichtet, dass die Auffahrt auf die Südtangente jederzeit möglich ist und an der Baustelle immer ein Fahrstreifen vorbei führt. Auch die AS 1 aus Richtung Landau zur Wolfartsweierer Brücke muss erneuert werden. Diese Maßnahme wird jedoch bis Oktober mit Blick auf die Umleitungsverkehre aufgrund der A 5-Baustelle zurückgestellt.

Die Gesamtmaßnahme erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen RPK und städtischem Tiefbauamt. Um einen ungestörten Bauablauf zu gewährleisten, werden die Arbeiten in einer Hand unter Federführung des RPK abgewickelt. Die Arbeiten auf der A 5 sind im Zeitplan, Ziel ist, A 5 und Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte ab 31. Juli  wieder zur Verfügung zu stellen. Infos: www.baustellen-bw.de, http://vmz.karlsruhe.de. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe