Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Juni 2014

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH: Konzentration aufs Kerngeschäft

MESSE- UND KONGRESSZENTRUM künftig noch stärker für den Standort vermarkten will KMK-Geschäftsführerin Britta Wirtz. Foto Fränkle

MESSE- UND KONGRESSZENTRUM künftig noch stärker für den Standort vermarkten will KMK-Geschäftsführerin Britta Wirtz. Foto Fränkle

 

Umstrukturierung abgeschlossen/ Britta Wirtz alleinige KMK-Geschäftsführerin

Die vom Gemeinderat im Februar beschlossene Umstrukturierung der Karlsruher Messe und Kongress GmbH (KMK) ist am 6. Juni mit der Gründung der Karlsruher Tourismus GmbH (KTG) vollständig abgeschlossen worden. In einem ersten Schritt hatte bereits am 1. Mai die neu gegründete „Karlsruhe Event GmbH“ den Event-Bereich von der KMK übernommen.

Mit den neu gebildeten Gesellschaften und damit der Aufgabenaufteilung soll insbesondere der KMK ermöglicht werden, sich verstärkt auf ihr Hauptgeschäft zu konzentrieren. Ebenfalls abgeschlossen sind die personellen Veränderungen in den Führungspositionen.

Nachdem im Mai bereits der bisherige KMK-Bereichsleiter Presse, Martin Wacker, als Geschäftsführer an die Spitze der städtischen Event GmbH wechselte, gibt es nun weitere personelle Veränderungen: Klaus Hoffmann ist neuer Geschäftsführer der Karlsruhe Tourismus GmbH und scheidet bei der KMK als Geschäftsführer für die Bereiche Finanzen und Tourismus aus. Damit wird Britta Wirtz alleinige KMK-Geschäftsführerin. Sie übernimmt darüber hinaus die Verantwortung für die Neue Messe Karlsruhe GmbH & Co KG sowie die Messe Karlsruhe GmbH.

„Ich freue mich, dass wir uns nun bei den Eigenveranstaltungen auf unser Kerngeschäft – die Entwicklung und Durchführung von Messen und Kongressen - konzentrieren können. Ebenfalls stärker fokussieren werden wir die themenorientierte Vermietung an Gastveranstalter, deren Akquise sich an den Stärken des Standortes Karlsruhe orientiert. Wir bieten an unseren Standorten Kongresszentrum und Messe vielfältige Faszilitäten, die wir auch in Zukunft gewinnbringend für den Standort vermarkten werden“, erklärt KMK-Chefin Britta Wirtz.

Die Veränderung auf der Geschäftsführungsebene wurde dafür genutzt, um Bereiche zu bündeln und neu zu strukturieren. Um die interne und externe Kommunikation zu stärken und Synergien optimaler zu nutzen, wurde der Bereich „Kommunikation“ unter Leitung von Maren Mehlis, vormals Leiterin Marketing/Werbung, geschaffen. In den Bereich Kommunikation wurden die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie das Protokoll eingegliedert. Zusammengefasst wurden Controlling, Rechnungswesen und Verwaltung unter Leitung von Eva Apenberg-Großmann, die  seit 15 Jahren das Controlling der KMK leitet. Sie erhält in diesem Zusammenhang Gesamt-Prokura für die KMK. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe