Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Juni 2014

Kombilösung: Rückkehr auf gewohnte Strecken

ENDSPURT: Am Europlatz stehen noch an diesem Wochenende Gleisbauarbeiten an. Am Montag ist die Sperrung für Bahnen zu Ende. Foto: Fränkle

ENDSPURT: Am Europlatz stehen noch an diesem Wochenende Gleisbauarbeiten an. Am Montag ist die Sperrung für Bahnen zu Ende. Foto: Fränkle

 

Ab Montag fahren wieder Bahnen durch Kaiserstraße / Am Europaplatz Arbeiten voll im Zeitplan

Am Europaplatz ist der Gleis- und Straßenbau fast abgeschlossen. Am Montag (23. Juni) in der Frühe hat die Sperrung zwischen Kronenplatz und Mühlburger Tor ein Ende. Straßen- und Stadtbahnen nehmen dann wieder ihre gewohnte Strecke durch die Kaiserstraße auf.

Damit haben die dortigen Arbeiten im Rahmen der Kombilösung ihren Zeitplan vollständig eingehalten. In den beiden Wochen der Pfingstferien legten Bautrupps im Auftrag der Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (KASIG) auf dem „Euro“ zunächst in Tag- und Nachtschichten die neuen Gleise für die Bahnen in die Mitte der Kaiserstraße. Und damit genau in die Position, die sie vor den dortigen Arbeiten für die künftige unterirdische Haltestelle der Kombilösung einnahmen. Danach erneuerten die Kombibauer das Gleisdreieck an der Ecke Karl- und Kaiserstraße.

Karlstraße für Autos bis 26. Juni gesperrt

Und zum guten Schluss ist jetzt in dieser Woche der Abschnitt der Kaiserstraße östlich des Europaplatzes an der Reihe. Autofahrer müssen sich noch einige Tage gedulden, bevor sie wieder via Karlstraße die Kaiserstraße queren können. Für abschließende Arbeiten soll die Teilsperrung der Karlstraße noch bis zum kommenden Donnerstag, 26. Juni, dauern. 

In den Ferien herrschte aber auch auf anderen Baustellen der Kombilösung Hochbetrieb. So  konnte bereits zu Pfingsten auf der Reinhold-Frank-Straße der Gleisbau für den neuen „Hilfsfahrweg Nord" abgeschlossen werden. Und die kurzzeitige Sperrung der Reinhold-Frank-Straße beim Mühlburger Tor ist aufgehoben. Autos und Laster rollen dort seit einigen Tagen wieder.

Pumpversuch an Lammstraße erfolgreich abgeschlossen

Weiter wurde nach Mitteilung der KASIG der Pumpversuch auf dem Baufeld Lammstraße erfolgreich abgeschlossen, der in den letzten Tagen im Teilbereich zwischen der Lammstraße und der Karl-Friedrich-Straße auf dem Programm stand. Hier ist jetzt der Erdaushub für die Deckel der künftigen unterirdischen Haltestelle an der Reihe.

Bereits abgeschlossen ist der Erdaushub auf dem Baufeld Durlacher Tor. Hier bringen die Arbeiter jetzt  unter dem Deckel die Sauberkeitsschicht für die spätere Bodenplatte der unterirdischen Haltestelle ein. Östlich davon, beim Trogbauwerk der Rampe, sind indessen die Erdaushubarbeiten in vollem Gange.

Schlitzwände am Marktplatz fertig

Auf dem Marktplatz sind die Schlitzwände für die unterirdische Haltestelle fertig. Hier wird derzeit die Sohle im Düsenstrahlverfahren hergestellt. Am Ettlinger Tor erfolgt auf dem Baufeld „Nordkopf" der Erdaushub zur Deckelherstellung, auf dem „Südkopf" beginnen Bewehrungsarbeiten für die Deckelherstellung. An der Kreuzung von Hermann-Billing-Straße und Baumeisterstraße bereiten die Kombibauer nördlich der Gleise den Lückenschluss für die Schlitzwände vor. In der Kriegsstraße gehen vor dem Landratsamt und östlich des Mendelssohnplatzes die Arbeiten an Fernwärme, Kanälen und Versorgungsleitungen nach Auskunft der KASIG planmäßig voran. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe