Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juni 2014

Hafen-Kultur-Fest: Kein Feuerwerk

 

Absage in diesem Jahr zum Schutz für seltene Jung-Uhus

Zum Schutz seltener Jungvögel wird es beim Hafen-Kultur-Fest 2014 kein Feuerwerk geben. Als Aufsichtsratvorsitzender der KVVH GmbH hat OB Dr. Frank Mentrup das für Samstagabend geplante Feuerwerk abgesagt. Die Geschäftsführerin der Rheinhäfen, Patricia Erb-Korn, war in die Entscheidung eingebunden.

„Auch wenn die Gefährdung der Uhus eher gering einzuschätzen ist, halte ich es, mit Blick auf die Seltenheit der Art, für angebracht, das Feuerwerk in diesem Jahr nicht durchzuführen", lässt Mentrup unter anderem die Grünen im Gemeinderat wissen, die auf das Vorhandensein der Vögel aufmerksam gemacht und darum gebeten hatten, eine Absage des Feuerwerks für dieses Jahr zu prüfen.

Erstmals seit Jahrzehnten zieht ein Uhu-Paar in einer Halle am Hafen zwei Junge auf. Dies ist ein sehr seltenes Ereignis: In ganz Baden-Württemberg gibt es derzeit nur etwa 50 bis 70 Uhus. Die Jungvögel sind inzwischen zwar so flugfähig, dass sie dem Feuerwerk ausweichen könnten. Ihre Fluggewandtheit wird zudem von Tag zu Tag besser. Mit entsprechenden Kontaktlauten fänden sie nach dem Feuerwerk auch wieder zu ihren Eltern und zu ihrem Nest zurück. Daher stuft die Naturschutzverwaltung eine Verletzung oder gar den Tod der Tiere in Folge des Feuerwerks als gering ein.

Gänzlich ausschließen lässt sich eine Gefährdung der Tiere jedoch nicht, vor allem, wenn ungünstige Umstände zusammentreffen, wie sie denkbar, aber doch unwahrscheinlich sind. OB Mentrup betont in diesem Zusammenhang, dass Feuerwerke stets im Einzelfall betrachtet werden müssen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe