Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juni 2014

Kombilösung: Bewegung auf vielen Feldern

FORTSCHRITT: Auch auf dem Marktplatz gehen die Arbeiten für den Bau der unterirdischen Haltestelle der Kombilösung voran. Foto: Fränkle

FORTSCHRITT: Auch auf dem Marktplatz gehen die Arbeiten für den Bau der unterirdischen Haltestelle der Kombilösung voran. Foto: Fränkle

 

Bahnen fahren wieder durch Kaiserstraße / Bau schreitet voran

In der Kaiserstraße fahren die Bahnen seit Anfang der Woche wieder auf ihrer gewohnten Strecke. Die Sperrung zwischen Kronenplatz und Mühlburger Tor ist aufgehoben, die Gleise am Europlatz sind verlegt, der neue Belag der Oberfläche fertig.

Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (KASIG) als Bauherrin der Kombilösung mitteilt, müssen am östlichen Teil des Europlatzes allerdings noch restliche Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. Deshalb können Autofahrer erst ab der kommenden Woche wieder im Teilstück der Karlstraße zwischen Erbprinzenstraße und Akademiestraße fahren.

Die Kombibauer sind indessen auf zahlreichen weiteren Feldern in der Innenstadt am Werk. So soll etwa in den nächsten Wochen in der Karlstraße nördlich der Kaiserstraße der Erdaushub für den Treppenzugang zur unterirdischen Haltestelle Europaplatz erfolgen. Auf dem Baufeld Lammstraße finden derzeit Vorbereitungen für den Umschluss der Fernwärmeleitung in der ersten Juli-Woche statt. Zwischen Lammstraße und Karl-Friedrich-Straße haben die beauftragen Firmen die Spundwände gezogen. Hier steht jetzt der Erdaushub für die Herstellung der Deckel der künftigen unterirdischen Haltestelle auf dem Programm.

Auf dem Baufeld Durlacher Tor wird die Oberfläche für das Tübbinglager hergestellt. Tübbinge sind Bauteile für die Innenschale des künftigen Tunnels unter der Kaiserstraße. Ab nächster Woche werden die Tübbinge im Werk in Mindelheim produziert. In den nächsten Wochen liefert auch Hersteller Herrenknecht die ersten Teile des Schneidrads und des Schildschwanzes der Tunnelvortriebsmaschine zur Montage vor Ort.

Auf dem Baufeld Marktplatz sind inzwischen über zwei Drittel der benötigten Bohrpfähle eingebracht. Darüber hinaus richten die Kombibauer seit Anfang dieser Woche das Baufeld für die Injektionsarbeiten in der Karl-Friedrich-Straße zwischen Hebelstraße und Rondellplatz ein. Auf dem Baufeld nördlich vom Ettlinger Tor läuft der Erdaushub für die Deckelherstellung,  auf dem Baufeld südlich beginnen die Bewehrungsarbeiten und nördlich der Kreuzung Hermann-Billing-Straße/Baumeisterstraße werden in den nächsten Wochen die letzten Schlitzwände eingebracht. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe