Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. Juli 2014

Ehrenbürger: „Werdet Helden sein"

Nahverkehrspapst Dieter Ludwig feierte 75. Geburtstag

„Wenn Sie ihr Hobby zum Beruf machen, brauchen sie nie wieder zu arbeiten", rief Dr. Dieter Ludwig seinen zahlreichen Gästen zu. Mit Dr. Mentrup an der Spitze gratulierten allein drei Oberbürgermeister, Mitstreiter und Kollegen dem Karlsruher Nahverkehrspapst beim Rathausempfang zum 75. Geburtstag.

Der saß zwar wegen einer gerade überstandenen Hüftoperation im Rollstuhl, sprühte aber wie eh und je vor Begeisterung, wenn er über seine 48 Jahre Berufsjahre („habe jeden Tag genossen"), 500 Kilometer neue Schienenwege, eine Milliarde Investitionen und die Tricks, aufwendige Planungsverfahren zu umgehen, plauderte.

Zulassungen heute seien dagegen „eine Tragödie". Von zwei „Glücks" sprach er, die das ermöglicht hätten: „Tüchtige Oberbürgermeister, die mich haben machen lassen" und ebensolche Mitarbeiter, denen man „nur etwas zutrauen muss, dann zahlen sie es doppelt und dreifach heim". Die  wollte er „nicht alleine lassen" und habe daher Berliner und Hamburger Abwerbungsversuchen widerstanden.

Proteste gegen neue Bauvorhaben schaffte er schnell wie unkonventionell aus der Welt und versicherte allen: „Wenn die U-Bahn erst mal fährt, dann werdet ihr die Helden sein". OB Mentrup bescheinigte dem „Spiritus Rektor des konkurrenzlos guten Karlsruher Modells gigantischen Erfolg" und wünschte ihm noch „viele Jahre kreativer Unruhe, damit Sie weiterhin viel bewegen können". -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe