Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. Juli 2014

Sport: Vorfreude auf Marathon

VOR DER EUROPAHALLE werden am 12. September die Läufer des 32. Fiducia-Baden Marathon auf die Strecke geschickt. Foto Fränkle

VOR DER EUROPAHALLE werden am 12. September die Läufer des 32. Fiducia-Baden Marathon auf die Strecke geschickt. Foto Fränkle

 

Bereits 5.000 Meldungen / Reduziertes Startgeld bis 31. Juli

Sorgte im letzten Jahr eine geschlossene Bahnschranke während des Fiducia Baden-Marathons für Schweißausbrüche bei den Organisatoren, so sind für die diesjährige Veranstaltung am 21. September bereits im Vorfeld einige unvorhersehbare Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

„Neue Konzepte und Ideen waren gefragt", stellte Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des veranstaltenden Marathon e.V., bei der Auftakt-Pressekonferenz vor, wie der weitgehende Ausfall der Europahalle als organisatorisches Herzstück kompensiert werden kann.

Weil aus brandschutzrechtlichen Gründen derzeit nur maximal 200 Personen in die Halle dürfen, können dort nur im Foyer die Teilnehmerunterlagen ausgegeben werden und, was aber noch nicht sicher ist, die Duschen von den Teilnehmerinnen genutzt werden. Ansonsten müssen auch sie zur Körperpflege in die erstmals vor die Halle gekarrten großen Duschtrucks.

„Für den Marathonmarkt und die neue Maultaschenparty wird ein 650 Quadratmeter großes Festzelt aufgebaut. Darüber hinaus präsentieren sich Partnerfirmen mit Zelten auf zusätzlichen Ausstellungsflächen", will Bachl die Flächen vor der Halle nutzen.

Veränderungen gibt es auch bei der Laufstrecke: Wegen des hochwassergefährdeten Albbereichs wird der zweite Teil der Marathonstrecke kurz nach der 21-Kilometer-Marke geändert: Die Route führt erstmals über Mühlburger Feld, Vogesenbrücke, Daxlander Straße und Pfannkuchstraße zum Sonnenbad.

Weiter wird im Stadtzentrum ein Bogen um die Baustellen beim  Ettlinger Tor gemacht. Nach dem Friedrichsplatz verläuft die Strecke durch den Nymphengarten über die Blumen- und Herrenstraße zum Karlstor und über die Ritterstraße Richtung Beiertheimer Leichtathletikstadion.

„Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als ich hörte, dass der Fiducia Baden-Marathon trotz der Schließung der Europahalle durchgeführt werden kann, denn dieser Klassiker tut der Stadtgesellschaft in allen Richtungen gut", betonte Sportbürgermeister Martin Lenz. Bereits jetzt liegen über 5.000 Anmeldungen vor. Ein reduziertes Startgeld und ein Finisher-Shirt als Geschenk gibt es noch bis zum 31. Juli. Weitere Informationen und Online-Anmeldemöglichkeiten unter: www.badenmarathon.de. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe