Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. Juli 2014

Gemeinderat: Neue Gebühren für Christkindlesmarkt

 

Die Baustelle für die Kombilösung auf dem Marktplatz machte die Verlegung des Christkindlesmarkts auf den Friedrichsplatz notwendig. Der  neue Standort wurde allerorten gut angenommen, doch die Aufwendungen der Stadt für Personal stiegen um 19.000 Euro gegenüber den Kosten auf dem Markplatz. Der Aufwand für so genannte Sondereffekte wie Überbauung des Brunnens, Beleuchtungskonzept oder Weihnachtsbäume belief sich gar auf 108.000 Euro. Gleichzeitig verringerten sich durch die reduzierte Anzahl der Beschicker die Gebührenerträge 2013 um 10.700 Euro (7,2 Prozent) gegenüber 2012.

Mehrkosten und gesunkene Erträge will die Stadt jetzt durch eine leichte Erhöhung der Gebühren auffangen. Einstimmig und ohne Aussprache beschloss der Gemeinderat am Dienstag eine entsprechende Änderung der Gebührensatzung für Märkte. Danach beträgt die Gebühr für das Aufstellen eines Verkaufsstandes künftig 75 Euro (bisher 65 Euro) pro Quadratmeter. Ein Stand mit Kunsthandwerk ist mit 55 Euro (bisher 50 Euro) dabei. Imbissstände mit Alkoholausschank müssen künftig 200 Euro statt 149 Euro pro Quadratmeter berappen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe