Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. Juli 2014

Wildparkstadion: Die großen Linien stehen

 

Bürgerforum zum neuen Fußballstadion

Der Termin wird gehalten: Am 21. Oktober kann der Gemeinderat entscheiden, ob im Wildpark ein neues Fußballstadion gebaut, oder das alte saniert wird. Über 200 Bürgerinnen und Bürger nutzten am Mittwoch, 23. Juli, das Angebot, sich in einem dreieinhalbstündigen Informationsmarathon im Südwerk über den Stand der Planungen, Verfahren und Kostenberechnungen aufs Laufende zu bringen.

"Die großen Linien werden stehen, dann gibt es kein Zurück mehr", lobte OB Dr. Mentrup die Vorarbeiten der Fächer GmbH und der in der Verwaltung eingesetzten elf Projektgruppen ebenso wie die Abstimmungsgespräche mit den Supportern und dem Karlsruher SC. "Wenn wir nicht in eine neue Stadionstruktur investieren, wird eine Refinanzierung nicht möglich sein", ging der OB auf Berechnungen ein, wonach ein Stadionneubau einschließlich der Infrastruktur zwischen 115 und 132 Millionen Euro koste, eine Sanierung dabei lediglich um rund zehn Millionen Euro günstiger käme. "Wir können nur mit einem entsprechenden Stadion auf Dauer Profifußball anbieten", sah auch KSC-Präsident Ingo Wellenreuther im Umbau keine Lösung. "Es ist keine Zeit mehr für lange Debatten", sprach sich Supporter-Sprecher Marco Fuchs dafür aus die "seit Jahrzehnten betriebene Flickschusterei" zu beenden.

Alle beim Bürgerforum vorgestellten Daten und Fakten sind auf der Infoseite zum neuen Fußballstadion unter www.karlsruhe.de/fussballstadion eingestellt. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe