Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. August 2014

Patenschaft: 30 Jahre Fregatte Karlsruhe

IM MARINEHAFEN WILHELMSHAVEN begrüßte der Kommandant der Karlsruhe, Fregattenkapitän Christian Clausing, die Karlsruher Reisegruppe zur Schiffsbesichtigung. Foto: Fischer

IM MARINEHAFEN WILHELMSHAVEN begrüßte der Kommandant der Karlsruhe, Fregattenkapitän Christian Clausing, die Karlsruher Reisegruppe zur Schiffsbesichtigung. Foto: Fischer

BEIM FESTAKT übergab Bürgermeister Jäger KSC-Trikots an Kommandant Christian Clausing. Foto: Fischer

BEIM FESTAKT übergab Bürgermeister Jäger KSC-Trikots an Kommandant Christian Clausing. Foto: Fischer

 

Die alte Dame ist in Kur / Schiffspatenschaften seit über 100 Jahren

Vor 30 Jahren wurde die Fregatte Karlsruhe in Dienst gestellt. Nachdem OB Dr. Mentrup bereits im Mai eine Delegation des Patenschiffs zum Festakt nach Karlsruhe eingeladen hatte, führte am letzten Wochenende eine Bürgerreise des Freundeskreises der Fregatte zusammen mit einer städtischen Delegation zu den Feierlichkeiten am Marinestützpunkt Wilhelmshaven.

Groß war die Zahl der Gäste aus Karlsruhe, die Kommandant Christian Clausing und Wilhelmshavens Bürgermeister Fritz Langen am Samstagabend in der Stadthalle Wilhelmshaven begrüßen konnten. Die Delegation der Stadt führte Bürgermeister Wolfram Jäger mit Stadträtin Christa Köhler (CDU) und Stadtrat Thomas Kalesse (FDP) an, dazu hatte Helmut Barz, der Geschäftsführer des Freundeskreises, nicht nur selbst eine Busreise organisiert, er mobilisierte zudem den Motorboot-Club Karlsruhe und viele Freunde der Fregatte Karlsruhe zur Fahrt in den hohen Norden. Wer fehlte, war aber ausgerechnet das Geburtstagskind.

„Die alte Lady benötigt eine wesentlich längere Kur als vorgesehen", bedauerte Bürgermeister Wolfram Jäger, dass die Instandsetzung des Schiffs in der Bremerhavener Werft nicht planmäßig abgeschlossen werden konnte. In seiner Festrede stellte er heraus, wie in den seit über 100 Jahren bestehenden Patenschaften der Stadt Karlsruhe für Marineschiffe sich eine „Fregattenfamilie" mit einem regen Austausch entwickelt habe.

Dazu gehörten Weihnachtsbäckerinnen, Skifreizeiten oder die Aktionen für das Kinder- und Jugendhilfezentrum der Stadt. „Wir in der Patenstadt freuen uns über jedes Jahr und jeden Monat, in dem wir noch von 'unserem Schiff' sprechen können", ging Jäger auf die 2017 erwartete Außerdienststellung der Fregatte ein. OB Mentrup habe sich bereits an die Bundesverteidigungsministerin gewandt, damit Karlsruhe weiterhin Patenstadt für ein Marineschiff bleiben könne. Als Jubiläumsgeschenk der Stadt übergab Jäger einen Satz KSC-Trikots mit dem Schriftzug 'F212 Karlsruhe' an Kommandant Clausing.

„Die Karlsruhe ist 30 Jahre im Einsatz für unser Land und heute noch eines der Arbeitspferde unserer Flotte", betonte Clausing in seiner Festrede. Die Patenschaft und der Freundeskreis hätten wesentlichen Anteil an dem auf der Fregatte herrschenden Geist und ihrem Erfolg. „Eine baldige gesunde Rückkehr aus dem Lazarett" wünschte der Freundeskreis-Geschäftsführer Helmut Barz und überbrachte mit seinen Gesellschafterkollegen ein ganz besonderes Geschenk. Für die ersten drei Nachkömmlinge der Bootsbesatzung im Jubiläumsjahr gibt es jeweils 500 Euro als Zuschuss zur Babyausstattung. Zudem erhielt die Feuerwehr Leuchtaufschriften, die mit den KSC-Trikots schon bald auf große Fahrt gehen: Im Januar läuft die Karlsruhe zur sechsmonatigen Ausbildungsfahrt Richtung Südafrika, Mauritius und Oman aus. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe