Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. August 2014

Partnerschaften: Wege zur Demokratie

BADISCHE Demokratientwicklung erklärte Bürgermeister Jäger Studierenden aus den Partnerstädten anhand des Ständehausmodells. Foto: Fränkle

BADISCHE Demokratientwicklung erklärte Bürgermeister Jäger Studierenden aus den Partnerstädten anhand des Ständehausmodells. Foto: Fränkle

 

Studierende aus Partnerstädten in der Erinnerungsstätte

"Verfassung und Recht" im Ständehaus mit Bürgermeister Jäger stand für die Studierenden aus den Partnerstädten am Dienstagnachmittag, 12. August, auf dem Programm.

Nach bald zweiwöchigem Einsatz in städtischen Ämtern führte der frühere Richter Jäger zuerst in der Erinnerungsstätte  "auf"  die Straße der Demokratie etwa mit Schloss, Bundesgerichtshof, Verfassungsgericht, oder dem Platz der Grundrechte. Deutschlands erstes, nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr aufgebautes  Parlamentsgebäude wur­de  per Modell und Grundstein  plastisch samt Info, dass Baden ab 1818 über eine der ersten demokratischen  Verfassungen verfügte.

Zumindest das Initiativ- wenn auch nicht das Beschlussrecht für Gesetze sicherte sie dem Parlament, das ansonsten über seine öffentlichen Debatten deutschlandweit von sich zu reden machte. Wert legte Jäger auch darauf, die dunkeln Seiten  der NS-Zeit bewusst zu machen wie die Schaufahrt, auf der sieben demokratische Politiker verhöhnt und an "den Pranger" gestellt wurden. Für den Sozialdemokraten Ludwig Marum führte sie in den Tod.

Die anschließende  Fragerunde galt der heutigen Verwaltungsstruktur im Rathaus, den Beziehungen zur Europäischen Union und den Partnerstädten sowie deren kommunalpolitischer Organisation. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe