Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. August 2014

Sanierungen: Schularbeit für Handwerker

SANIERUNG der Dachlaterne. Foto: Fränkle

SANIERUNG der Dachlaterne. Foto: Fränkle

FARBPALETTE IN SANDSTEINOPTIK: Eine Nische der Ludwig-Erhard-Schule hat bereits die kontrastreiche Farbgebung mit Ausmalung des Gewölbes erhalten. Foto: Fränkle

FARBPALETTE IN SANDSTEINOPTIK: Eine Nische der Ludwig-Erhard-Schule hat bereits die kontrastreiche Farbgebung mit Ausmalung des Gewölbes erhalten. Foto: Fränkle

 

Instandsetzung der Schulgebäude: Stadt investiert 2014 rund 8,5 Millionen Euro

Sanierung im historischen Kontext: Für das denkmalgeschützte Kant-Gymnasium heißt dies, beim Fensteraustausch sorgfältig das ursprüngliche Farbkonzept und die Fenstergliederung zur Geltung zu bringen - einschließlich unaufdringlich integrierter Außen-Rollos, um Hitze aus dem Gebäude zu halten.

Im Innern haben unter anderem die Arbeiten in den Räume der Naturwissenschaften begonnen, um diese für einen modernen Unterricht auf den neuesten Stand zu bringen. Die Arbeiten im Kant-Gymnasium sowie in der benachbarten Ludwig-Erhard-Schule stehen stellvertretend für die vielen Maßnahmen, die in diesem Jahr laufen, erläuterte die Leiterin des Amts für Hochbau und Gebäudewirtschaft, Anne Sick, zusammen mit der Projektleiterin beider Schulen, Judith von Heymann, bei einem Ortstermin. Um den Schulalltag möglichst wenig zu stören, werden die lärmintensive Arbeiten in die Ferien gelegt, Restarbeiten sowie aufwändigere Maßnahmen laufen jedoch auch ins neue Schuljahr hinein.

Rund 140 Projekte weist die Instandsetzungsliste auf, um die sich das Amt Hochbau und Gebäudewirtschaft (HGW) in diesem Jahr kümmert. In die städtische Gebäudesubstanz - Schulen, Museen und Hallen, Kinderbetreuungseinrichtungen oder auch Verwaltungsgebäude - investiert die Stadt dabei insgesamt knapp 29 Millionen Euro. Allein 53 der insgesamt rund 90 Schulen sind mit Maßnahmen dabei. Auf sie entfallen rund 8,5 Millionen Euro - für energetischer Sanierung, Modernisierung der Toilettenanlagen oder auch Umbauten.

"Ein großes Thema ist die systematische Erneuerung der Toilettenanlagen an den Schulen", erläutert Sick. HGW hat durch ein 2012 erstellen Gutachten zu allen Sanitäranlagen in Schulen und Sporthallen sehr genauen Überblick über deren Zustand. Bei mehr als jeder zweiten Anlage (54 Prozent) wies das Gutachten 2012 keinen Handlungsbedarf aus, die übrigen werden seitdem nach einer Prioritätenliste baulich, technisch und hygienisch auf Vordermann gebracht. Hierfür wurde der Etat für fünf Jahre um 250.000 Euro auf 500.0000 Euro jährlich verdoppelt. 2012/2013 wurden für insgesamt zwei Millionen Euro Sanitäranlangen in 13 Schulgebäuden saniert. Vor einem Jahr wurden die in der Ludwig-Erhard-Schule mit 200.000 Euro erneuert. Über zehn Schulen - darunter Grünwinkel, die Lidellschule oder die Viktor-von-Scheffel-Schule sowie das Anne-Frank-Haus sind in diesem Jahr an der Reihe (Gesamtaufwand 1,61 Millionen Euro). In den weiteren Jahren bis zum Doppelhaushalt 2019/2020 sollen die übrigen Anlagen folgen.

Auf den Verbrauchsrechnungen positiv auswirken werden sich energetische Maßnahmen der Instandsetzungsliste. So wird im Markgrafen-Gymnasium sowie in der Hardtwald- und Waldschule der Speicherboden gedämmt, erneuert wird die Dämmung in der Schule am Lustgarten. Hier wie in der Ernst-Reuter-Schule wird zudem das Dach erneuert. Und auch in der Ludwig-Erhard-Schule führt der Weg zu einer eher ungewöhnlichen Baustelle auf dem Dachboden an frisch verlegter Styropor- und Steinwolldämmung vorbei - hinauf zur undichten Dachlaterne im Treppenauge des Haupttreppenhauses. Ehe das Treppenhaus nächstes Jahr im Glanz der Farbgebung aus der Entstehungszeit erstrahlt, wird die undichten Dachlaterne saniert, wo immer es geht, werden die Originalteile sorgfältig aufgearbeitet.

Die Dachbodensanierung sei eine sehr effiziente Maßnahme, die sich bereits nach drei bis vier Jahren über die Energieeinsparung amortisieren, so von Heymann. Aufwändiger sind die vorgesehenen Heizungssanierungen in der Schloss- und der Eichelgartenschule oder auch der Kesselaustausch in der Heinrich-Meidinger-Schule. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe