Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. August 2014

300. Stadtgeburtstag: Vorfreude auf Eventfeuerwerk

NEU ERÖFFNET: OB Dr. Frank Mentrup und Projektgeschäftsführer Martin Wacker stellten den KA300 Laden am Mittwoch vor. Foto: Fränkle

NEU ERÖFFNET: OB Dr. Frank Mentrup und Projektgeschäftsführer Martin Wacker stellten den KA300 Laden am Mittwoch vor. Foto: Fränkle

IM STADTGEBURTSTAGSDESIGN präsentiert sich das Ladenlokal in der Kaiserstraße 97 von Außen. Dahinter gibt es jede Menge Informationen zum Sommerfestival für Bürger und Touristen.  Foto: Fränkle

IM STADTGEBURTSTAGSDESIGN präsentiert sich das Ladenlokal in der Kaiserstraße 97 von Außen. Dahinter gibt es jede Menge Informationen zum Sommerfestival für Bürger und Touristen. Foto: Fränkle

 

Laden KA300: Informationszentrale, Shop und Gläsernes Büro in der Kaiserstraße

Keine Frage zum Stadtjubiläum soll offen bleiben - und so gibt es seit Mittwoch, 20. August, mit dem Laden KA300 in der Kaiserstraße 97 eine zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, Touristen und Gäste zum 300. Stadtgeburtstag im Zentrum Karlsruhes.

„Heute sind es noch genau 300 Tage bis zum 17. Juni, dem Beginn des Festivalsommers, wir können jetzt Tag für Tag rückwärts zählen", war OB Dr. Frank Mentrup bei der Eröffnung des Ladens KA300 die Vorfreude anzumerken auf das „Eventfeuerwerk mit 500 Veranstaltungen in 100 Tagen und alles, was schon vorher beginnt und auf das, was darüber hinaus läuft".

„In dieser heißen Phase ist es uns besonders wichtig, die vielen Highlight und Events der Öffentlichkeit zu kommunizieren und die letzten Monate der Planungen transparent zu machen", sieht der OB den KA300 Laden als wichtigen Ort der Begegnung und Information, der auch für Veranstaltungen und Treffen genutzt werden kann. Mit der Eröffnung in der Kaiserstraße sei der Stadtgeburtstag nun in der Stadt und dazu noch auf besondere Weise gelandet. Denn dort kann man Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Team KA300 bei der Arbeit über die Schulter schauen und erhalte direkte Einblicke in die Planungsprozesse und die Entstehung ihres Festivalsommers, die, so der OB, für mehr Transparenz und eine größere Nähe zwischen Planern und Bürgern sorge.

Dürsten nach Informationen

„Der Laden steht symbolisch für die Aufbruchstimmung, die im Team KA300 nach dessen Neuorganisation herrscht", sieht Projektgeschäftsführer Martin Wacker nach wenigen Wochen der gemeinsamen Arbeit schon vieles auf den Weg gebracht. „Die Bürger haben nach Informationen gedürstet", hat Wacker in der Bevölkerung ein großes Interesse am Stadtgeburtstag und an Details zum Programm ausgemacht. So seien bereits über 1.000 Bürger aktiv in die Gestaltung des Stadtjubiläums einbezogen, und dies nicht nur in den Stadtteilprojekten. Willkommen im Laden KA300 seien daher auch alle Bürgerinnen und Bürger, die sich selbst noch einbringen wollen, neue Ideen haben oder auch ihre Kritik loswerden wollen.

In dem 130 Quadratmeter großen Ladenlokal, das von der Volkswohnung zur Verfügung gestellt wird, arbeitet das im Kommunikationsbereich weiter verstärkte Team KA300 mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Karlsruhe Tourismus (KTG) quasi in einem „Gläsernen Büro" zusammen. In etwa sechs Wochen werden an der Infotheke auch eine ganze Reihe von KA300-Produkte wie Picknickdecke, Sonnenbrillen Tassen oder Leinenbeutel angeboten. Geöffnet ist der Laden an den Wochentagen jeweils von 8 bis 18 Uhr.

300 Jahre - 300 Köpfe

Mit der Eröffnung des KA300-Ladens am Mittwoch ging auch das Projekt „300 Jahre - 300 Köpfe" auf „auf Sendung", das bereits vor eineinhalb Jahren auf den Weg gebracht wurde. Dabei befragt die Karlsruher Knappe 1a Productions GmbH per Video-Interview 300 Personen des öffentlichen Lebens, Unternehmer, Prominente, ebenso wie ganz „normale“ Karlsruher aus unterschiedlichen Berufs- und Altersschichten zu der Stadt, die ihre Heimat geworden ist.

150 Interviews sind bereits fertig produziert, und als erstes ging am Mittwoch das Interview mit OB Dr. Mentrup „online". Auf der Homepage 300jahre300köpfe.de, die auch mit der Stadtgeburtstagsseite ka300.de und der Homepage der Stadt karlsruhe.de verlinkt ist, kommt täglich ein neues Interview hinzu. „Es ist ein großartiges Projekt mit starkem Nachhaltigkeitscharakter" dankte OB Dr. Mentrup Evelyn Knappe und ihrem Team für das Zustandekommen des Großprojekts, das in Zusammenarbeit mit Kulturamt, Stadtarchiv und ZKM realisiert und nach dem Stadtgeburtstag dem Stadtarchiv dauerhaft zur Verfügung gestellt wird. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe