Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. August 2014

Partnerschaften: “Fühle mich wohl hier”

BU: PRAKTIKUM: Natalia Kozubek aus Lublin fühlt sich gut aufgehoben. Foto: Fränkle

BU: PRAKTIKUM: Natalia Kozubek aus Lublin fühlt sich gut aufgehoben. Foto: Fränkle

 

Praktikantin gefällt Karlsruhe

„Der Schlosspark ist ein schöner Ort für alle. Dort kann sich jeder erholen. Solche Plätze fehlen in Polen“, sagte Natalia Kozubek aus Lublin zu den Vorzügen Karlsruhes. Auch die Menschen hier seien immer freundlich und höflich, auch wenn „der Dialekt manchmal Probleme macht“.

Trotz der Baustellen findet die 23-jährige Polin Karlsruhe sehr schön. „Hier gibt es viele Cafes und Radwege. Generell kann man hier viel tun“, schwärmte sie.

Seit über zwei Wochen absolviert die Linguistik-Studentin ein einmonatiges Praktikum im Ausländerbüro des Ordnungs- und Bürgeramts. „Mir gefällt gut, dass ich bei der Arbeit Kontakt mit Menschen aus verschiedenen Ländern habe. Das ist interessant und wird nicht langweilig“. Schon vorher sammelte sie in Polen Erfahrung mit der Arbeit mit Ausländern. „Jetzt kann ich auch die Unterschiede beurteilen, wie etwa die Arbeitsteilung.“

Zu ihrem Praktikum kam sie durch einen Aushang bei ihrer Universität. „Ich habe mich dann über unser Hauptamt mit einem Motivationsschreiben beworben und wurde genommen“, freute sie sich. „Vor allem will ich mein Deutsch verbessern.“ Das klappe in der bunt gemischten Praktikantengruppe auch gut. „Wir müssen deutsch reden, da wir uns anders nicht verstehen“.

Auch sonst hätte sie viele Möglichkeiten, deutsch zu sprechen. „Wir haben ein großes Angebot. Freizeit für uns selbst haben wir nicht viel. Aber das gefällt mir. Wir haben nur einen Monat hier.“ So waren sie vor kurzem in Heidelberg, wo sie die Süßigkeit Schneebälle entdeckte. „Das habe ich vorher nie gesehen“. Auch wenn ihr Heidelberg gut gefallen hat, „Karlsruhe ist schöner. Das Schloss, das ZKM - ich fühle mich sehr wohl hier. Es gibt viel zu tun“.

Nach ihrem Masterstudium will sie sich für ein fünfmonatiges Praktikum im Bundestag bewerben. „Danach treffe ich eine Entscheidung, was ich machen will“. -jäm-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe