Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. September 2014

Kultur: Ritt durch die Filmgeschichte

 

Kinemathek feiert 40. Geburtstag

Vor 40 Jahren ging die Karlsruher Kinemathek als anspruchsvolle Alternative zur gewerblichen Kinoszene an den Start.

Auf wochenlange Festspiele zum Jubiläum hat der Verein bewusst verzichtet und sich stattdessen für ein langes Feierwochenende entschieden. Im Anschluss an einen kleinen Festakt mit Gästen sind zum Auftakt am heutigen Freitag um 19 Uhr die beiden Klassiker der französischen Avantgarde zu sehen, mit denen alles begann - „Entr'acte“ von René Clair (1924) und Jean Cocteaus „Le sang d'un poète“ (1931). An den beiden folgenden Tagen lädt das Kino im Studio 3 (Kaiserpassage) bei freiem Eintritt ein zu einem wilden Ritt durch die Filmgeschichte. Die filmische Wundertüte enthält am Samstag ab 15 Uhr ein Kurzfilm-Kinderprogramm, von 19 bis 1 Uhr nachts gibt es Non-Stop Kino. Auch am Sonntag werden von 10 bis 19 Uhr durchgehend Filme gezeigt. Der „Ein- und Ausstieg“ ist jederzeit möglich. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe