Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. September 2014

KA300: Stadtleuchten zum 300. Geburtstag

IM PASSAGEHOF zeigten beim Presserundgang Architekturstudenten wie mit digitalen Graffitis Fassaden bemalt und visuelle Orte der Begegnung entworfen werden können. Foto Stadtmarketing,/Uli Deck

IM PASSAGEHOF zeigten beim Presserundgang Architekturstudenten wie mit digitalen Graffitis Fassaden bemalt und visuelle Orte der Begegnung entworfen werden können. Foto Stadtmarketing,/Uli Deck

 

Ideenwettbewerb zum "Lebensraum Nachbarschaft"

Was bedeutet Stadt heute für die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger? Bei dem Ideenwettbewerbsprojekt „Stadtleuchten“ sind die Menschen eingeladen, sich mit dem Thema „Nachbarschaften“ auseinanderzusetzen.

Überall in Karlsruhe werden am 19. September 2015 zum 300. Stadtgeburtstag Beamer-, Dia- oder Film-Projektionen die Straßen, Plätze und Höfe erleuchten – mit Visionen und Utopien zum „Lebensraum Nachbarschaft“. „Die Bedeutung von Nachbarschaft hat sich seit Beginn der Industrialisierung radikal gewandelt. Solidarische Gemeinschaften sind heute vor allem Freundschaftsnetzwerke, die gemeinsame Interessen verfolgen oder dieselben Bedürfnisse teilen“, erklärt die Mit-Initiatorin des Ideenwettbewerbsprojektes, Dr. Angela Jäkel von der Architektengruppe team SL.

„Mit Stadtleuchten möchten wir Menschen zusammenbringen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, den öffentlichen Raum aktiv mitzugestalten und darüber nachzudenken, welche neuen Formen von Nachbarschaften heute existieren“, so Dr. Jäkel weiter. Neben einer reinen Projektion können die Teilnehmer auch Nachbarschaftsfeste organisieren. Informationen und Anmeldemöglichkeiten für eigene Leuchtzellen-Ideen für den 19. September 2015 gibt es über die Website www.stadtleuchten-ka.de. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe