Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. September 2014

Kultur: Kultur Kompakt

WIE WÄR´S, WIE WÄR´S? Die Geschwister Pfister reisen nach Italien und nach Karlsruhe zum Auftritt am 1. Oktober im Tollhaus. Foto:pr

WIE WÄR´S, WIE WÄR´S? Die Geschwister Pfister reisen nach Italien und nach Karlsruhe zum Auftritt am 1. Oktober im Tollhaus. Foto:pr

 

„Kuba tres Art(e)“ nennen Dagmar Schäfer und Antonio Fernandez ihre bis 31. Oktober dauernde Ausstellung im Rathaus Grünwettersbach. Eröffnung ist am heutigen Freitag, 26. September, um 18 Uhr.
Mögliche Versionen eines Abends spielt Erfolgsautorin Yasmina Reza in ihrem Stück „Drei mal Leben“ durch, das heute sowie Samstag und Sonntag, jeweils um 20 Uhr im Jakobus-Theater in der Fabrik (Kaiserallee 11) zu sehen ist.
Auf ihrer „Tour de Ländle“ machen die Sieger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg heute um 20 Uhr auch im Tollhaus Station. Mit dabei sind Roland Baisch, das Duo Suchtpotential, Mademoiselle Mirabelle alias Birgit Gebhardt und die Band Luddi als charmante Botschafter des Alemannischen
125 Jahre Malerdorf Grötzingen: Zum Abschluss der Feierlichkeiten ergründen und kommentieren die „kabarettistische Allzweckwaffe“ Gunzi Heil und Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche am Samstag, 27. September, um 20.15 Uhr in der dortigen Begegnungsstätte, was die Menschen bewegt und bewegen könnte. Der Eintritt ist frei. Infos: www.groetzingen-fbm.de.
Die Komödie „Rente gut - alles gut (CASH)" von Michael Cooney hat am Samstag, 27. September, um 19.30 Uhr im Theater „Die Käuze" Premiere. Am Sonntag steht dann eine weitere Aufführung der Farce über den „betrügbaren Sozialstaat" auf dem Plan.
„Die Harmonie der Dinge bei Max Laeuger“ vermittelt eine Führung durch die Schau über den Jugendstil-Keramiker im Badischen Landesmuseum (Schloss) am Sonntag, 28. September, um 11 Uhr.
„Just relax“ ist das Motto der Reihe „Soulcafé“ im Tempel, der Oase für alle, die feine Grooves und ausgewogenen Sound schätzen. Das Projekt um den Bassisten Niklas Braun ist am Montag, 29. September, um 20.30 Uhr zu hören.
„Wie viel Religion verträgt die Stadt?“ fragt am Dienstag, 30. September, um 19 Uhr eine Podiumsrunde im Architekturschaufenster (Waldstraße 8). -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe