Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 10. Oktober 2014

Kultur: Zukunft vorausdenken

 

3D-Festival „Beyond“ bis Sonntag / Viele Filme

Kürzlich machten die Elektropop-Pioniere Kraftwerk in der Hochschule für Gestaltung (HfG) mit 3D-Konzerten Furore, jetzt ist die Kreativschmiede zusammen mit dem ZKM noch bis 12. Oktober Schauplatz der vierten Ausgabe des internationalen 3D-Festivals „Beyond“.

Unter dem Titel „Future Design“ sollen Trends und Potenziale der 3D-Technologie erörtert werden - mit hochkarätig besetzten Symposien und Vorträgen, deren Referenten „Unwahrscheinliches denkbar machen“ und Debatten über die Gestaltung der Zukunft anstoßen möchten. Das Symposium fungiere „als Dosenöffner für kreatives Bewusstsein“, veranschaulichte Festival-Initiator Prof. Ludger Pfanz.

Garniert werden die theoretischen Diskurse mit Anschaulichem. Die begleitende Ausstellung dient Studierenden und Gastkünstlern wie Dr. Vesna Petresin-Robert als Plattform. Gezeigt werden Hologramme, 3D-Projektionen, Stereo-Bilder und Raum-Klang-Installationen. Bei freiem Eintritt geht es am heutigen Freitag um 19.15 Uhr im Medientheater um „Kathedralen der Kultur“. Regisseure wie Wim Wenders oder Robert Redford fragen sich, was Gebäude erzählen würden, könnten sie sprechen. Der Sonntag steht von 10.30 bis 18 Uhr im Zeichen des dreidimensionalen Films mit Produktionen abseits des Massengeschmacks. Unter anderem mit dem experimentellen kanadischen Tanzfilm „Ora“, dessen Macher mit Infrarotkameras Bilder einfangen, die ausschließlich durch Körperwärme entstehen.

Mehr Informationen gibt es unter: www.beyond-festival.com. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe