Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Oktober 2014

Kraftwerk: Mit Turbine und Generator

GROSSER ANDRANG beim Tag der offenen Tür von RDK8. Foto: Fränkle

GROSSER ANDRANG beim Tag der offenen Tür von RDK8. Foto: Fränkle

 

Im Dezember 2006 hatte der Aufsichtsrat der Energie Baden-Würt­temberg beschlossen, RDK8 zu bauen. Gekostet hat die Anlage 1,3 Milliarden Euro. Im Kraftwerk wird Steinkohle verbrannt, die per Schiff oder Schiene nach Karlsruhe gelangt. Mit dem heißen Rauchgas aus der Verbrennung wird Dampf erzeugt. Dieser treibt eine Turbine an, die wiederum einen Generator zur Stromerzeugung antreibt.

In RDK8 kommt laut EnBW der weltweit größte Dreiphasen-Maschi­­nen­transformator mit 1.170 Megavoltampere Leistung zum Einsatz. Er bringt den Strom auf eine Spannung von 380 Kilovolt, um ihn in das Höchstspannungsnetz einspeisen zu können. Das Kraftwerk kann Strom für eine Großstadt mit rund 500.000 Menschen erzeugen. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe