Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Hochschulen: Eröffnung des Wintersemesters an der HfG

MARTHA SCHWINDLING erhielt von OB Mentrup den Karlsruher Hochschul¬preis. Rechts: Peter Sloterdijk Foto: Evi Künstle, HfG Karlsruhe

MARTHA SCHWINDLING erhielt von OB Mentrup den Karlsruher Hochschul¬preis. Rechts: Peter Sloterdijk Foto: Evi Künstle, HfG Karlsruhe

 

Absencen, Klänge und Preise / Karlsruher Hochschulpreis für Martha Schwindling / Kilian Kretschmer zeigt Arbeiten

Auch an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung hat das Wintersemester begonnen. Rektor Peter Slotderdijk begrüßte die neuen Studierenden und OB Dr. Mentrup verlieh den Karlsruher Hochschulpreis 2014 an die HfG-Absolventin Martha Schwindling.

Rund 430 Studentinnen und Studenten sind zurzeit an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe eingeschrieben, rund 60 haben zum Wintersemester ihr Studium aufgenommen. Rektor Peter Sloterdijk hieß die Neuen vergangene Woche willkommen an der HfG, "dem Gehäuse für erlesene Absencen, die wir Denken nennen."

Gelehrt, gelernt und gelebt wird im Gehäuse Ausstellungsdesign und Szeno­grafie, Kommunikationsdesign, Kunst­wissenschaft und Medientheorie, Medienkunst und Produktdesign. Einen akustischen Eindruck davon, was Medienkunst sein kann, vermittelte Christian Berkes. Seine 8-Kanal Klangraumkomposition "Glo­s­­so­­lalia" rückte das Publikum in den Mittelpunkt von tiefen Schlägen sowie an- und abschwellenden Klangflächen, in die sich einzelne Töne und Laute schoben. Sloterdijk verabschiedete auch mehrere Absolventinnen und Absolventen. Einer von ihnen, unter dem Künstlernamen Horst von Bolla bekannt, verlieh seinem Dank an HfG und Rektor geistvollen Ausdruck in Form eines kleinen Terrakotta-Ge­spensts.

Ihr Studium abgeschlossen hat auch Martha Schwind­ling. OB Dr. Frank Mentrup überreichte der Produktdesignerin den mit 1.000 Euro dotierten Hochschulpreis 2014 der Stadt Karlsruhe. Einige ihrer Möbel seien bereits "auf den führenden deutschen beziehungsweise europäischen Fach­messen" zu sehen gewesen und auch im Badischen Landesmuseum als Teil der Edition "kkaarrlls", so der OB. Schwindling hat unter anderem eine Wolldecke mit Ziegelsteinmuster entworfen und eine Aufbewahrungskiste, die zwar aussieht wie Beton, aber ganz weich ist. Ihr Label heißt "Feels like a tourist at home".

Auch Kilian Kretschmer stellte seine Arbeiten vor. Der HfG-Alumnus der Medienkunst hatte 2013 das mit 20 000 Euro dotierte Kulturstipendium der Stadt Karlsruhe erhalten. Zu sehen sind seine Videoarbeiten vom 1. bis 8. November in der Bauhausvilla, Gellertstraße 14. Dazu zählt auch die Performance ENDE am 26. Oktober im Adolf-Ehr­mann-Bad: von 19.30 Uhr stündlich bis 22.30 Uhr. Anmeldungen an: www@kiliankret­sch­mer.com -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe