Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. November 2014

Radverkehr: Fahrradfahren nur mit Licht

ERWISCHT: Die meisten Radfahrer zeigten sich bei Kontrollen in der vergangenen Woche einsichtig. Foto: Fränkle

ERWISCHT: Die meisten Radfahrer zeigten sich bei Kontrollen in der vergangenen Woche einsichtig. Foto: Fränkle

 

Polizei und KOD gemeinsam bei Lichtkontrolle / Insgesamt rund 90 Beanstandungen

Der Winter naht und die Tage werden kürzer. Durch die länger anhaltende Dunkelheit wächst auch die Gefahr im Straßenverkehr. Aus diesem Grund führte die Polizei zusammen mit dem Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) einige große Kontrollen durch.

„Es ist die erste Lichtkontrolle dieses Jahr. Bei der gibt es keine Strafen. Bei allen Folgenden aber schon“, stellt die Pressesprecherin des Polizeipräsidiums, Anna-Katrin Müller, klar. Kontrollstellenleiter Sebastian Kreuter sagte dazu: „Fahrradfahrer sind schwächere Verkehrsteilnehmer. Sie müssen gut sichtbar sein“.

Die Kontrollen wurden an mehreren Stellen durchgeführt. An der Herrenstraße, Ecke Karlstraße waren Polizei und KOD mit durchschnittlich neun Mitarbeitern vertreten. Grund für die Stelle war, dass die Herrenstraße eine Einbahnstraße ist und dies auch für Fahrradfahrer gilt. Da dies nicht allen Radlern bewusst zu sein schien, ließen die ersten Kontrollen nicht lange auf sich warten. „Vom Jugendlichen bis zum Rentner haben wir alles. Die Reaktionen sind dann auch sehr unterschiedlich“, verrät Kreuter. An diesem Abend hat die Mehrzahl der Menschen aber Verständnis für die Kontrollen. So auch Karin Weckesser, die falsch herum durch die Einbahnstraße gefahren ist und 20 Euro zahlen muss: „An und für sich habe ich schon Verständnis. Manche fahren wirklich wild durch die Gegend“. Insgesamt gab es rund 90 Beanstandungen an diesem Abend.

Am gestrigen Donnerstag, 6. November, startete die Stadt Karlstruhe auf dem Stephanplatz die „Aktion Licht“ für Radfahrer, bei der ein kostenloser Lichtcheck durchgeführt wurde. Jeder Teilnehmer erhielt als Belohnung eine Warnweste. Ein ausführlicher Bericht folgt. -jäm-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe