Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. November 2014

Kultur: Ein starker Hörspiel-Jahrgang

LADY IN RED: Beim Kinderhörspieltag erzählte „Bloody Mary“ von ihrem ausgereiften Tomatendasein. Foto: Schmidt / SWR

LADY IN RED: Beim Kinderhörspieltag erzählte „Bloody Mary“ von ihrem ausgereiften Tomatendasein. Foto: Schmidt / SWR

 

ARD-Festival lockte 9.000 Besucher / Ausgabe 2015 mit Österreich und Schweiz

Die elften ARD Hörspieltage gingen vergangenen Sonntag, 9. November, mit dem ARD Kinderhörspieltag zu Ende. Rund 9.000 Hörspiel-Fans besuchten das Festival. Publikumsrenner waren Live-Inszenierungen sowie „Die Nacht der Gewinner“.

Dabei wurden fünf Auszeichnungen mit Preisgeldern von insgesamt 14.500 Euro vergeben: der Deutsche Hörspielpreis der ARD an „Qualitätskontrolle“ (Rimini Protokoll), der ARD Online Award an „Chapters“ (Bettina Erasmy), der ARD PiNball an „Kaufhaus am Meer“ (Mariola Brillowska) sowie die Deutsche Kinderhörspielpreis an „Tyrannosaurus Max“ (Peter Jakobi). Der Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe ging an die Produktion „Der silberne Klang“ von Monika Buschey.

Die Jury würdigte die außergewöhnliche Bandbreite der Wettbewerbsbeiträge, die von Dichter-Porträts über Romanadaptionen bis hin zu einer alpenländischen Komödie reichte. Themen waren unter anderem die DDR-Vergangenheit, religiöse Vielfalt und die Liebe im Alter.

"Ein starker Jahrgang", bilanzierte Jurymitglied und Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks, Bettina Reitz. Ab nächstem Jahr beteiligen sich außer den ARD-Sendern auch der Österreichische und Schweizer Rundfunk an den Hörspieltagen, hatte SWR-Intendant Peter Boudgoust bei der Eröffnung angekündigt. Kulturbürgermeister Wolfram Jäger freute sich über dieses „schöne Geschenk“ zu Karlsruhes 300. Stadtgeburtstag. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe