Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. November 2014

Kultur und Kinder: Mit Mogli im Dschungel

MIT BALU UND BAGHEERA: Pflegekinder freuen sich auf "Das Dschun¬gelbuch". Ein "Danke schön" des Pflegekinderdiensts. Foto: Fränkle

MIT BALU UND BAGHEERA: Pflegekinder freuen sich auf "Das Dschun¬gelbuch". Ein "Danke schön" des Pflegekinderdiensts. Foto: Fränkle

 

Pflegekinderdienst schenkt Familien Theater-Besuch

Wie viel Spaß das Dschungelbuch ganz ohne die gewohnte Walt Disney-Optik und Akustik machen kann, erlebten Karlsruher Pflegekinder und ihre Familien am Sonntag, 16. November, im Badischen Staatstheater.

Balu schwang seine breiten Hüften wie ein Bastsonnenschirm im Südseewind, Mogli erturnte sich energiegeladen den gesamten Bühnenraum und Bagheera leuchtete geheimnisvoll mit orange-glühenden Augen aus dem Dunkel des Dschungels. Gebannt und begeistert verfolgten Kinder wie Erwachsene das temporeiche Geschehen mit Live-Percussion, bei dem Lee Beagley Regie führte.

Zu zwei Sondervorstellungen hatte der städtische Pflegekinderkinderdienst Tages-, Vollzeit- und Bereitschaftspflegefamilien eingeladen, um sich für ihr Engagement bei der Pflegekinder-Betreuung zu bedanken und die Beziehungen von Her­kunfts- und Pflegefamilien zu fördern. „Auch das Dschungelbuch beschäftigt sich damit, was passiert, wenn man eine neue Familie braucht", begrüßte die Leiterin des Jugendamts, Dr. Susanne Heynen, Kinder und Eltern zur Nachmittagsvorstellung. Denn Mogli wird als Findelkind von Wölfen aufgenommen und von Bär Balu beschützt. „Derzeit leben 115 Kinder bei Vollzeitpflegefamilien und 679 Kinder werden durch Tagespflegepersonen betreut", informierte Joachim Heger, Leiter des Pflegekinderdiensts, der jetzt in der Südendstraße 42 zu finden ist.

In akuten Krisensituationen helfen Bereitschaftspflegefamilien. Derzeit gibt es allerdings nur acht in Karlsruhe und der Pflegekinderdienst sucht dringend weitere Familien, die bereit sind, Kinder kurzfristig aufzunehmen. Seit August hat die Stadt ihre freiwilligen Leistungen deutlich gesteigert. So erhalten Pflegeeltern etwa einen Zusatzbeitrag zur Alterssicherung von bis zu 120 Euro pro Monat. Weitere Infos unter www.karlsruhe.de, Stichwort Pflegekinderdienst. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe