Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. November 2014

Südstadt Ost: Neuer Baustein für Erhard-Allee

„Zehn Stunden hat das Preisgericht getagt und sich mit den 18 Entwürfen auseinandergesetzt, um die ersten Fünf zu küren“, erklärte Frank Reimold, Direktor des Bauherrn KVBW. Der Kommunale Versorgungsverband Baden-Württemberg wachse expansiv und brauche daher ein neues Hauptgebäude für 500 Mitarbeiter.

„Mit dem Gebäude wird ein neuer Baustein an der Ludwig-Erhard-Allee gesetzt und eine wichtige Einrichtung findet ihren Platz“, freute sich auch die Leiterin des Stadtplanungsamtes, Professor Dr. Anke Karmann-Woessner über das Bauvorhaben.

Um dieses wichtige Projekt zu realisieren, wurde ein europaweiter Planungswettbewerb ausgeschrieben. Eine Jury aus sieben Architekten und sechs Vertretern des Bauherren KVBW hat die Sieger ausgewählt. „Leicht war dies nicht. Den Architekten wurde ein nicht ganz einfaches Korsett durch den Bebauungsplan vorgegeben“, so Jurymitglied, Architekt Prof. Gerd Gassmann bei der Präsentation der Preisträger, die sich der Aufgabe gestellt haben.

„Es gab wenig Freiheiten, das war schwierig“, so auch Zbigniew Pszczulny, von sop architekten, die den Sieger-Entwurf einbrachten. „Das Korsett war wirklich nicht leicht“, erklärte Christian Simons, Geschäftsführer vom Drittplatzierten schneider+schumacher. Auch der Dritte hat noch eine Chance auf den Zuschlag. Mit den fünf Ersten werde verhandelt, das Preisgericht hat die Vorgabe mitgegeben, dass der Siegerentwurf weiterverfolgt werden soll. -mia-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe