Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Dezember 2014

Kultur: Originelles und auch Originales

Märkte: Design und Kunst / Weihnachten kreativ

Früher war mehr Lametta, lässt Loriot seinen Opa Hoppenstedt in der beliebten Weihnachtsgeschichte sagen. Für Karlsruhe gilt das nicht. Hier gibt es Lametta, die „lässige Alternative“ zu herkömmlichen Weihnachtsmärkten.

Der Design- und Kunstmarkt im Tollhaus hat zur Feier der fünften Ausgabe von Freitag, 12., bis Samstag, 13. Dezember, „extra lamettrige Extras“ im Angebot. Besucherinnen und Besucher erwarten bei freiem Eintritt originelle und originale Geschenke, Unikate und Kleinstserien. Einzigartig wie die Stücke selbst ist das Kommissariat. Der zusätzliche Supermarkt mittendrin bietet auch Ausstellern ohne eigenen Stand Gelegenheit, ihre Waren zu präsentieren. Und während andernorts im Freien gebibbert wird, können Lametta-Gäste ihren Aufenthalt im Warmen an Bars mit Essen und Getränken, DJs, Live-Acts, Kunst- und Kinderaktionen genießen. Öffnungszeiten: freitags von 16 bis 22 Uhr, samstags von 12 bis 20 Uhr.

Etwas kürzer ist die Wartezeit bei der Weihnachtsmesse für Angewandte Kunst im Museum am Markt mit ihrem Mix aus traditioneller und experimenteller Kunstfertigkeit, aus Textil, Schmuck, Holz, Leder, Papier und Keramik. Sie lädt vom morgigen Samstag an bis 14. Dezember täglich von 11 bis 18 Uhr zum Kauf individueller Geschenke ein. Unter den 33 Teilnehmern stellt nahezu jeder dritte zum ersten Mal in Karlsruhe aus. Premiere hat etwa die Textildesignerin Anita Conradi. Sie nutzt das 3-D-Druckverfahren um aus Filz raumgreifende Objekte zu gestalten. Der Keramik widmet sich die Künstlerin Gabi Ehrminger. Bekannt ist sie für ihre Gefäße aus Holzbrand. Neugierig machen die Arbeiten der Glaskünstlerinnen Louise Lang und Franca Tasch, genannt Weiberwalz. Von Dänemark über die USA bis nach China: 24 Monate waren sie auf der Walz - immer auf der Suche nach Trends. Die Majolika ist in Sachen Kunst und Weihnachtswelt ebenfalls mit von der Partie und öffnet an den vier Adventssonntagen von 14 bis 17 Uhr ihre Verkaufsräume zum Schauen und Staunen. -red-/-maf

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe