Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Dezember 2014

Stimmen aus dem Gemeinderat: AfD: Schluss mit allmorgendlichen Staus auf der Rheinbrücke

AfD-Stadtrat Dr. Paul Schmidt

AfD-Stadtrat Dr. Paul Schmidt

 

Die AfD fordert weiter, folgende beiden Maßnahmen, auch wenn sie der Gemeinderat abgelehnt hat, in die aktuelle Machbarkeitsstudie aufzunehmen:

1.) Verlegung des Pförtners (Verengung der aus der Pfalz kommenden Fahrbahn von drei auf zwei Fahrstreifen 300 m hinter der Brücke; hier entsteht jeden Morgen der Stau) zum Ölkreuz (Abzweig zur Raffinerie) mit Ausleitung der dritten Spur in Richtung Norden/Raffinerie. 2.) Bau einer Umgehungsstraße vom Ölkreuz bis zur B36 nördlich von Knielingen auf der alten Nordtangenten-Trasse.

Damit wird der Pförtner endlich abgeschafft und die Staus auf der Brücke vermieden. Zudem wird die Südtangente so vom Verkehr, der von der Pfalz in den Bereich nördlich von Karlsruhe führt, entlastet, und von dem in der Gegenrichtung.

Die Nutzung der bisher freigehaltenen Nordtangenten-Trasse ist die einzige kurz- bis mittelfristig realisierbare Lösung zur Entlastung Knielingens, Mühlburgs, der Nordstadt und der Südtangente, und sie beinhaltet die finanzielle Beteiligung des Bundes am Bau der Straße.

Dr. Paul Schmidt

AfD-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe