Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Dezember 2014

Planungsausschuss: Welche Baumart kommt?

Noch offen ist die Baumart für die künftige Baumallee in der Kaiserstraße. Im Planungsausschuss hatte das Gartenbauamt über den aktuellen Sachstand berichtet. Die Entscheidung soll zwischen einer fruchtlosen Gleditschienart und dem „Europäischen Zürgelbaum“ fallen.

Beide gehören zu den so genannten Zukunftsbaumarten, die Trockenheit und Hitze gut abkönnen und so als Straßenbaum dem Klimawandel standhalten können. Unter acht Baumarten hatte das Gartenbauamt diese beiden ausgewählt, dabei auch weitere Kriterien wie Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge, Wuchsform sowie Attraktivität der Baumart betrachtet.

Da Zukunftsbaumarten noch nicht sehr lange als Straßenbäume angepflanzt werden, möchte die Stadt vor einer endgültigen Entscheidung weitere Erkenntnisse über ältere Exemplare der Gleditschie und des „Europäischen Zürgelbaums“ gewinnen.

Die ins Auge gefasste Züchtung der Gleditschie ist im Gegensatz zur Ursprungsform gut als Alleebaum geeignet, da er einen ausgeprägten Leittrieb hat. Diese Sorte hat weder Dornen noch Fruchtschoten, wird bis 15 Meter hoch bei einer zehn bis 15 Meter breiten pyramidenförmigen Krone. Der Europäische Zürgelbaum hat eine eher rundliche Krone und kann bis zu 20 Meter hoch werden. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe