Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. Januar 2015

Stadtgeburtstag: Krähen angekommen

GEWALTIGE KRÄHEN aus Glasfasermaterial gestalten Grünwinkler  für den Stadtgeburtstag. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.     Foto: jodo

GEWALTIGE KRÄHEN aus Glasfasermaterial gestalten Grünwinkler für den Stadtgeburtstag. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Foto: jodo

 

Stadtteilprojekt erwacht in Grünwinkel zum Leben

Grünwinkel macht zum Stadtgeburtstag seinem Namen alle Ehre. Dann lauern überall im Stadtteil fast mannshohe, individuell gestaltete Krähen. In Urkunden aus dem 15. und 16. Jahrhundert war vom "Kregen Winckel" und "bym kreyen bom" die Rede. Der Baum soll an der Biegung der Alb gestanden haben und Lieblingsort von Krähen gewesen sein, weswegen das Dorf den Namen "Krähwinkel" bekam.

34 weiße Rohlinge aus Glasfaserverbundwerkstoff, 1,40 Meter hoch und 1,90 Meter lang, übergab der Vorsitzende des Bürgervereins, Karlheinz Schmidt, kürzlich an Kreative aus Vereinen, Schulen, Kindertageseinrichtungen, Unternehmen und weiteren Einrichtungen.

Die Idee von Susanne Oberli und Oliver Sturm ging aus dem Beteiligungs- und Auswahlprozess des Bürgervereins aus 17 Vorschlägen hervor.  "Die Krähen werden an Verkehrsachsen wie Durmersheimer Straße und B 36 aufgestellt", kündigte der zweite Vorsitzende, Michael Popp, an. Alle gestalteten Vögel werden am Samstag, 25. April, auf dem Robert-Sinner-Platz bei einem Stadtteilfest aufgestellt. Eine Jury wird die schönsten prämieren.

Nach dem Jubiläumsjahr dürfen sich die "Tiere" auf den Grundstücken ihrer Gestalter weiter heimisch fühlen. Firmen kaufen die Rohlinge, Vereine und Schulen bekommen sie kostenlos. 30.000 Euro kostet das Projekt, 21.000 Euro kommen von der Stadt, den Rest übernehmen rund 15 Firmen.  -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe