Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Februar 2015

Gemeinderat: Wohin kommt Menschenrechtsplatz?

MENSCHENRECHTSPLATZ: Ob hier, berät zunächst der Kulturausschuss. Foto: Fränkle

MENSCHENRECHTSPLATZ: Ob hier, berät zunächst der Kulturausschuss. Foto: Fränkle

 

Der Platz zwischen Schlachthofgaststätte und Menschenrechtszentrum sollte künftig den Namen „Platz der Menschenrechte" tragen. Dies forderten SPD, GRÜNE, KULT, Linke und FW gemeinsam

Die Antragsteller zeigten sich einverstanden, das Anliegen zunächst im Kulturausschuss zu beraten und dann im Gemeinderat am 24. März endgültig zu beschließen. So könne eine eventuelle Benennung noch im Jahr des Stadtgeburtstags erfolgen, wie OB Dr. Mentrup den beschleunigten Weg begründete.

Für die Antragsteller nannten Parsa Marvi (SPD), Michael Borner (GRÜNE), Dr. Eberhard Fischer (KULT) und Jürgen Wenzel (FW) die Argumente für die Benennung. Etwa, dass sich viele Organisationen im Menschenrechtszentrum für Flüchtlinge einsetzten oder dass Karlsruhe jetzt eine gute Chance besitze, ein politisches Signal zu setzen.

Für Dr. Rahsan Dogan (CDU) ist der Platz aber nicht geeignet. So sehen es auch Tom Høyem  (FDP) und Friedemann Kalmbach (GfK). OB Dr. Mentrup meinte, der Standort des Menschenrechtszentrum sei "nicht in Stein gemeißelt". -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe