Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. Februar 2015

300 Jahre Karlsruhe: Eine Stadt sucht Kinder

BERUFE TESTEN UND SPASS HABEN: Für die Kinderspielstadt Karlopolis können ab sofort Einbürgerungsanträge gestellt werden. Foto: Fränkle

BERUFE TESTEN UND SPASS HABEN: Für die Kinderspielstadt Karlopolis können ab sofort Einbürgerungsanträge gestellt werden. Foto: Fränkle

 

Wer will Bürger von Karlopolis werden?/Arbeiten und spielen: Ferienangebot zum Stadtgeburtstag

Karlsruhe wurde vor 300 Jahren gegründet. Jetzt kommt Karlopolis, die Kinderspielstadt. Vom 10. bis 21. August haben Mädchen und Jungen bei diesem Ferienangebot hinter dem Schloss das Kommando. Sie arbeiten, regieren, spielen und haben Spaß.

Eine kleine Stadt mit Häusern, Zelten, Hütten, Straßen, Läden und Werkstätten entsteht im Stadtgeburtstagssommer nordwestlich vom Schlossturm. Und sie hat auch schon einen Namen: Karlopolis.

Ihre Bürgerinnen und Bürger sind vom 10. bis 14. und vom 17. bis 21. August je 250 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren, die hier von jeweils 9 bis 16.30 Uhr eine Ferienwoche verbringen können. Organisiert hat den lebensnahen Sommerspaß der Stadtjugendausschuss. Über 40 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen den Kindern, zwischen fast 40 Berufen und Tätigkeiten zu wählen und sie auszuprobieren.

Was wollt ihr sein? Robotererfinder, Reporter, Schreiner, Architekt oder doch lieber Kunstmaler? Dabei stehen den Kindern Fachleute und Handwerker zur Seite. Wer noch mitmachen möchte, kann sich beim Stadtjugendausschuss melden. "Eltern haben nur bei Führungen Zugang", erläutert Projektleiter Rolf Fluhrer. Es soll ein richtiger Wirtschaftskreislauf entstehen, außerdem wird es in dem geschützten Areal einen Kinder-Gemeinderat geben und natürlich auch Freizeitangebote: Wellnessoase, Sportpark, Zirkus oder Schauspielschule. "Wir wollen einen Rahmen bieten, in dem Kinder kreativ sein können", erläutert Elisabeth Peitzmeier, Stadtjugendausschuss-Geschäftsführerin.

Eine Woche in Karlopolis kostet 95 Euro, die Frühbetreuung ab 7.30 Uhr zusätzlich 25 Euro. Für Martin Wacker, Geschäftsführer von KA¬300, ist Karlopolis ein "echtes Idealprojekt für den Stadtgeburtstag." Weitere Informationen und Anmeldung zur Kinderspielstadt im Internet unter karlopolis.de. -res-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe