Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. Februar 2015

Kombilösung: Nächstes „U“ im Blick

 

Vorbereitung für Schleife Reinhold-Frank-Straße

Die Tunnelvortriebsmaschine „Giulia“ nähert sich dem Marktplatz. Sie hat nur noch einige Meter des Gerlinde-Tunnels zu bauen, bevor sie auf die östliche Stirnwand des unterirdischen Gleisdreiecks am Marktplatz trifft.

Oberirdisch laufen am Mühlburger Tor die Arbeiten ebenfalls auf die Ankunft von „Giulia“ hinaus: Am Zielschacht, aus dem die Tunnelvortriebsmaschine nach ihrer zwei Kilometer langen Fahrt unter der Kaiserstraße geborgen wird, läuft die Qualitätssicherung. Westlich davon beginnen die ersten Vorbereitungen, um die Reinhold-Frank-Straße in einem „U“ nach Osten über den Teildeckel des Tunnelabschnittes zwischen Zielschacht und Rampe zu führen.

Auf dem Marktplatz bereiten die Kombibauer derzeit den nördlichsten Teildeckel auf die Betonage vor. In der südlichen Karl-Friedrich-Straße setzten sie zur Verbesserung des Bodens die Bohrungen für Feststoff- und Weichgelinjektionen fort. Nach Abschluss der Injektionen steht der bergmännischen Ausbruch des 250 Meter langen Tunnels auf dem Programm. Weiter südlich ist der Abbruch der Kriegsstraßenunterführung inzwischen weit fortgeschritten. -red-/-trö-.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe