Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Februar 2015

Bauausschuss: Plus und Minus

Aufträge für 2,5 Millionen Euro hat jüngst der Bauausschuss vergeben. Den größten Brocken machen Dacharbeiten bei der Sanierung der Heinrich-Hertz-Schule aus.

Eine Fachfirma aus Bielefeld hat mit knapp 750.000 Euro das niedrigste Angebot unterbreitet und erhielt den Zuschlag. Aber auch sie lag rund 110.000 Euro über dem errechneten Wert. Das liegt daran, dass sich mittlerweile die Brandschutzbestimmungen verschärft haben und die Firma besondere Einschränkungen bei den Arbeitszeiten beachten muss.

Elektroarbeiten bei der gleichen Schule, für 260.000 Euro von einer Marxzeller Firma ausgeführt, sind 30.000 Euro günstiger. Auch bei Dach- und Fassadenarbeiten am Klärwerk ist ein Minderbetrag von 175.000 Euro entstanden. Den Zuschlag für 600.000 Euro erhielt eine Grafenauer Firma.

Um 80.000 Euro billiger sind Straßenarbeiten bei der verlängerten Frühlingstraße im Erschließungsgebiet Lohfeld. Die Rastatter Firma verlangt 472.000 Euro. Dagegen um 15.000 Euro teurer sind Straßenarbeiten am Rathausplatz Rintheim. Eine Baden-Badener Firma erhielt den Zuschlag für 393.000 Euro. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe