Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. März 2015

Vorschau

Gedenktage für Karlsruher Psychiatriepatienten von 1939 bis 1945 beleuchten Euthanasie und Rolle der Fachmedizin

Geschichte: Den Opfern ihre Würde zurückgeben

„Wo sind sie geblieben?“ fragen derzeit Gedenktage, die an die Ermordung seelisch kranker und behinderter Karlsruher in der Zeit des Nationalsozialismus erinnern. Die Veranstaltungsreihe will die Opfer dem Vergessen entreißen, blickt aber auch auf die Rolle der Psychiatrie in der Zeit von 1939 bis 1945.

weiterGeschichte: Den Opfern ihre Würde zurückgeben
Debatte über Haushalt für Natur- und Landschaftsschutz

Haushalt: Streit um "Grüne Stadt"

Bei den Haushaltsberatungen vorige Woche führte der Gemeinderat eine engagierte Debatte über Fragen des Natur- und Landschaftsschutzes. So stritt er neben anderem um das Ziel "Grüne Stadt" und verwarf letztlich Anträge der CDU und auch der Freien Wähler, die für dieses Ziel in den Haushaltsentwurf eingestellte Beträge in Höhe von bis zu 400.000 Euro streichen wollten.

weiterHaushalt: Streit um "Grüne Stadt"

Vorschau

Haushalt: Ins Klinikum wird weiter investiert

Um den Sanierungsstau beim städtischen Klinikum weiter abzubauen, werden in diesem Jahr 3,5 und im nächsten Jahr 2, 5 Millionen Euro für einen Sanierungsfonds bereitgestellt. Zurück nahm die CDU-Fraktion ihren Antrag, die Haushaltsansätze mit einem Sperrvermerk einzustellen.

weiterHaushalt: Ins Klinikum wird weiter investiert

Haushalt: Kosten senken bei den Gesellschaften

"Nach dem Stadtgeburtstag ist kritisch Bilanz zu ziehen und es sind die Strukturen bei Stadtmarketing, der Karlsruher Event GmbH (KEG) und der Karlsruher Tourismus GmbH (KTG) zu überprüfen" forderte Michael Zeh (SPD).

weiterHaushalt: Kosten senken bei den Gesellschaften

Vorschau

GRÜNE scheiterten mit Antrag, die Sonderregelung in B-Zentren zu kippen

Haushalt: Brötchentaste überstand Debatte

Eine ideologische Fehlentscheidung oder ein Antrag für die Gerechtigkeit? Über den GRÜNE-Antrag, die Brötchentaste in Mühlburg und Dulach abzuschaffen und so Einnahmen für den Stadt-Etat zu generieren (2015: 90.000 Euro, 2016: 180.000 Euro), schieden sich im Gemeinderat die Geister.

weiterHaushalt: Brötchentaste überstand Debatte

Vorschau

Gegen Rassismus: Wochen des Kennenlernens

Was gegen Ausgrenzung und Fremdheitsgefühle, Diskriminierung und Intoleranz, gegen Parallelgesellschaften und Lagerdenken, gegen rechtsextreme und Rechtspopulisten hilft?

weiterGegen Rassismus: Wochen des Kennenlernens

Vorschau

Veranstaltungen der Reihe noch bis Sonntag / Gespräche heutzutage wichtiger denn je

Woche der Brüderlichkeit: Interreligiöser Dialog im Fokus

Voll besetzt war der Bürgersaal des Rathauses beim Auftakt der „Woche der Brüderlichkeit“ der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe am Sonntag. Eine Woche lang steht der interreligiöse Dialog im Zentrum der Veranstaltungsreihe, die es bereits seit 1951 in der Fächerstadt gibt, und die noch bis Sonntag andauert.

weiterWoche der Brüderlichkeit: Interreligiöser Dialog im Fokus

Vorschau

Bühnenprogramm der Theater beim Stadtjubiläum

300. Stadtgeburtstag: "Vorhang auf!" im Pavillon

Für den 300. Stadtgeburtstag kommen die Karlsruher Theater alle unter einem Dach zusammen. Über den 15-wöchigen Festivalsommer verteilt präsentieren sie donnerstagabends ab 19.30 Uhr auf der Pavillon-Bühne im Schlossgarten ihre exklusiven Produktionen zu KA300. Vom 25. Juni bis zum 17. September 2015 heißt es "Vorhang auf!" für unterschiedliche Theaterkunstprojekte.

weiter300. Stadtgeburtstag: "Vorhang auf!" im Pavillon

Vorschau

300. Stadtgeburtstag: Busse und Bahnen werben für KA300

„KA300 – Endlich ein Jahr voller Feiertage!“ – diese Botschaft ist seit kurzem in Karlsruhe und Region zu lesen.

weiter300. Stadtgeburtstag: Busse und Bahnen werben für KA300

Vorschau

300. Stadtgeburtstag: Bewegungskünstler in Aktion

Die Highlights des Stadtgeburtstags rücken näher. Eines heißt „Streetart meets Bühnenshow“.

weiter300. Stadtgeburtstag: Bewegungskünstler in Aktion

Vorschau

Die Magazine Cicero und Monopol würdigen Stadtgründung mit einer Sonderbeilage

300. Stadtgeburtstag: Karlsruhe rückt ins Rampenlicht

Die größte und beste Form der Wertschätzung ist das Lob eines Außenstehenden. Und die wird Karlsruhe nun zuteil: Cicero, das Magazin für politische Kultur, gibt zum 300. Stadtgeburtstag eine 36-seitige Sonderbeilage heraus – und das zum ersten Mal gemeinsam mit Monopol, dem Magazin für Kunst und Leben. Zudem wird die Sonderpublikation in einem Teil der Auflage der ZEIT verbreitet.

weiter300. Stadtgeburtstag: Karlsruhe rückt ins Rampenlicht
„Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“: Psychosozialer Dienst debattiert zum 40.

Soziales: Exklusiv und nachhaltig beraten

„Nach wie vor gilt das Prinzip, dass Freiwilligkeit nicht Voraussetzung, sondern erstes Ziel in der Beratung ist.“ Diese Bilanz samt Entstehungsgrund des Psychosozialen Dienstes von 1980, als der Soziale Dienst etwa 70 Prozent der Klienten vermittelte, passt teils auch zum 40-jährigen Bestehen noch.

weiterSoziales: Exklusiv und nachhaltig beraten

Vorschau

Zootiere: Giraffe Biton lebt nun an der Adria

Der junge Giraffenbulle Biton hat letzte Woche den Karlsruher Zoo verlassen. Für den Nachwuchs von Nike fuhr im Zoologischen Stadtgarten der Transportwagen vor, um ihn in seine neue Heimat an der Adria zu fahren.

weiterZootiere: Giraffe Biton lebt nun an der Adria
Bei Beo-Aktionstagen in Ausbildung bei Stadt hineinschnuppern

Jugend. Lernen von Lernenden

Jugendliche können vom 30. März bis 10. April im Rahmen des BeoNetzwerk (Projekt zur vertieften Berufsorientierung) städtische Ausbildungsberufe im gewerblich-technischen Bereich oder im Sozial- und Erziehungsbereich praktisch erleben. Das Kooperationsprojekt Beo-Aktionstage 2015 von Stadtjugendausschuss, Landkreis, Jugendagenturen und Arbeitsagentur richtet sich an Schülerinnen Schüler der Klassen sieben bis neun.

weiterJugend. Lernen von Lernenden

Vorschau

In einem Haus des Botanischen Gartens kam ein Brunnen aus dem 19. Jahrhundert zu Tage

Geschichte: Historisches Kleinod entdeckt

Noch sieht das Teil etwas unscheinbar aus, vielleicht sogar ein bisschen schmuddelig. Doch die Bauleute, die es entdeckt haben, sind völlig aus dem Häuschen.

weiterGeschichte: Historisches Kleinod entdeckt

Vorschau

Der Architekt Friedrich Ostendorf starb vor 100 Jahren

Geschichte: Für einfache Formen

Der am 17. Oktober 1871 in Lippstadt in Westfalen geborene Friedrich Ostendorf studierte Architektur in Stuttgart, Hannover und Berlin. Hier übte sein Lehrer Carl Schäfer, dem er nach der Ersten Staatsprüfung nach Karlsruhe folgte, großen Einfluss auf ihn aus.

weiterGeschichte: Für einfache Formen

Vorschau

Kultur: art-Preis ging an Alfonso Hüppi

Der Kunstfrühling hat begonnen. Mit der zwölften art Karlsruhe endete am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein draußen und dadurch nicht weniger Schaulustigen drinnen die erste der drei großen Kunstmessen im deutschsprachigen Raum. Köln und Basel folgen im April und im Juni.

weiterKultur: art-Preis ging an Alfonso Hüppi

Vorschau

Vier Elektroroller für das KA300-Team von der EnBW

300. Stadtgeburtstag: Lautlos durch die Stadt

Schnell überall hinkommen und zwar leise und umweltfreundlich kann das KA300-Team nun mit vier Elektrorollern. Gesponsert hat sie die EnBW, die so "die Verbundenheit mit der Stadt" ausdrücken will, sagte Steffen Ringwald, Leiter Kommunale Beziehungen bei der EnBW.

weiter300. Stadtgeburtstag: Lautlos durch die Stadt

Vorschau

„300 x Karlsruhe“ porträtiert „Gesichter einer Stadt“

Kultur: Lebendiges Zeitzeugnis

Fast zwei Jahre lang gingen der Fotograf Gustavo Alàbiso und ein elfköpfiges Autorenteam um den Journalisten Benno Stieber der Frage nach „Wer bist Du, Karlsruhe?“.

weiterKultur: Lebendiges Zeitzeugnis

Vorschau

Frauenperspektiven vom 17. bis 26. April / 13. Ausgabe des Mehrspartenfestival zum Thema „Über Arbeit - Über Leben“

Kultur: Habt keine Angst vor der Hyäne

Was assoziiert man gemeinhin mit einer Hyäne? Nichts Nettes, eher Abwertendes. Frauen werden gerne als solche verunglimpft.

weiterKultur: Habt keine Angst vor der Hyäne
Gruseln beginnt im Rathaus

Kultur: Mord zwischen den Buchdeckeln

Das Gruseln beginnt. Wenn sich heute (Freitag, 13. März) im Karlsruher Rathaus mit Wolfgang Burgers „Die tödliche Geliebte“ der Vorhang hebt, zuvor harmlose Kaffeehäuser, Buchhandlungen, Gärtnereien, Bars und sogar das Rathaus West zu Tatorten und Zuhörer zu Ermittlern werden, dann finden die Karlsruher Krimitage statt.

weiterKultur: Mord zwischen den Buchdeckeln
Autorensuche für Mundart-Preis „De gnitze Griffel“

Kultur: Schreiben im Dialekt

Wer Dialekte mag und gerne in den hiesigen Varianten schreibt, kann sich bis 20. Mai am Mundartwettbewerb „Gnitzer Griffel“ beteiligen. Der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Karlsruhe sucht wieder Geschichten, Lyrik, Lieder und Szenen.

weiterKultur: Schreiben im Dialekt
Kulturfrühstück diskutiert den Begriff der „Heimat“

Kultur: Zuhause im Fremden

Wie fühlen Menschen, die ihre geographische Heimat freiwillig oder unfreiwillig verlassen oder verloren haben? Kann die Fremde irgendwann zur inneren Heimat werden und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Können Kunst und Kultur dazu beitragen, vielgestaltige Heimaten zu schaffen?

weiterKultur: Zuhause im Fremden

Vorschau

Vorschau

Vorschau

Ausschreibungen

Ausschreibungen nach VOB und VOL der Stadt Karlsruhe und teilweise der städtischen Unternehmen

weiterAusschreibungen