Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. März 2015

Kultur: Zuhause im Fremden

Kulturfrühstück diskutiert den Begriff der „Heimat“

Wie fühlen Menschen, die ihre geographische Heimat freiwillig oder unfreiwillig verlassen oder verloren haben? Kann die Fremde irgendwann zur inneren Heimat werden und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Können Kunst und Kultur dazu beitragen, vielgestaltige Heimaten zu schaffen?

Passend zu den „Karlsruher Wochen gegen Rassismus“ widmet sich das nächste Kulturfrühstück am Freitag, 20. März, dem Begriff der „Heimat“.

Unter der Überschrift „Heimat finden im Fremden“ nähern sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ab 10 Uhr im Café Besitos am Marktplatz dem Phänomen, beleuchten Erklärungsversuche und Definitionen, die Herausforderungen für schon immer hier Beheimatete wie für neu Hierherkommende sowie die Veränderungen der Begrifflichkeit in einer globalisierten Welt.

Die Moderation der öffentlichen Runde hat wie immer Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe